So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Blohm.
Dr.Blohm
Dr.Blohm, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 150
Erfahrung:  Fachärztin Nuklearmedizin, Innere Medizin, alt. Heilmethoden, Naturheilverfahren, Psychokinesiologie
51698014
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Blohm ist jetzt online.

Meine Mutter, 84 Jahre, hat einen Schilddr senwert von 19.

Kundenfrage

Meine Mutter, 84 Jahre, hat einen Schilddrüsenwert von 19. Die behandelnde Ärztin sagt nach einer Ultraschallunters., die Schilddrüse sei "verschwunden". Die bisherige Medikation von L-Thyroxin 100 1 x 1 sei völlig ausreichend. Der Allgemeinzustand meiner Mutter verschlechtert sich insofern, als sie abnimmt ( 48 kg bei 170 cm ), keinen richtigen Hunger hat, immer öfter nervös, ja deprissiv ist und fast in keiner Nacht schlafen kann. Wenn überhaupt 4 Std. am Stück.

Was soll getan werden? Ist die Madikation ausreichend? Einen speziellen Arzt in 61350 Bad Homburg kennen wir nicht.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Blohm hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
Ihre Mutter scheint an einer Schilddrüsenunterfunktion zu leide. Ursache nach dem Ultraschallbefund eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Das Drüsengewebe schrumpft, wie bei einer chronischen Entzündung und die Schilddrüse kann das lebenswichtige Hormon nicht mehr ausreichend bilden. Deshalb die Thyroxineinnahme.
Bei optimaler Einstellung sollte der TSH Wert( das ist in der Einstellungskontrolle der wichtigste Wert) zwischen 0,5 und 1 liegen. Machen Sie einen Termin bei einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner, die kennen sich am besten mit der Schilddrüse aus.
Die geschilderten Beschwerden und der Gewichtsverlust müssen weiter abgeklärt werden, es könnte auch eine andere Erkrankung dahinterstecken.
Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin