So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Mutter wurde schon 3 mal punktiert. Es wurden vor 6 Wochen

Kundenfrage

Wasser in der Lunge. Was bedeutet das?Punktion vor 6 Wochen 1,8lt. vor 5 Tagen 2,2 und gestern 1,2lt. 3 Herzklappen undicht Aortenklappe bereits ausgewechselt vor 13 Jahren. Patient 84 Jahre.

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
dass sich Wasser irgendwo ansammelt kann eine Folge der Herzinsuffizienz (also zu schwaches Herz) sein. Ist das Wasser aber nur einseitig (nur in der rechten oder der linken Lunge), kann das auf etwas bösartiges hindeuten.
Wurde denn das Lungenwasser untersucht (Bakterien, PH-Wert, Zellen, Eiweis, Fett). Dadurch kann schon viel Erkenntnis gewonnen werden.

Dass das Wasser immer nachläuft ist nicht so gut, da es ja die Atmung beeinträchtigt, je mehr Wasser darin ist, desto weniger Luft kann man einatmen.

Auf jeden Fall sollten sie die sogenannte Pleurodese ansprechen, ein verkleben der Lungenblätter, damit sich dazwischen kein Wasser mehr ansammeln kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Wasser wurde untersucht, und es enthält Eiweiß. Meine Mutter bekommt jetzt eine Eiweißinfusion. Ich wollte wissen, wie hoch die chancen sind ohne OP? Da 3 Herzklappen undicht sind.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie meinen eine Herz- OP?

Ihre Mutter wird höchstwahrscheinlich noch lange Zeit ohne eine OP auskommen. Zu einer genaueren Einschätzung sollte jedoch ein Herzultraschall herangezogen werden, dass die Pumpleistung und die Menge des Rückflusses angibt.

Die Bildung des Lungenwassers kann, wenn ihre Mutter jetzt Eiweiß substituiert bekommt, auch auf einen Eiweißmangel zurückzuführen sein (Nierenproblem). Dann ist das unabhängig vom Herz, auch wenn beide ein ernstes Problem sein können und zusammen (Herz und Niere) die Lebensqualität deutlich mindern.

Ihre Frage nach den Chancen ohne OP kann ich nicht eindeutig beantworten, möchte ihnen aber nicht die Hoffnung nehmen, dass ihre Mutter noch lange ohne OP leben kann. Die Frage ist dann natürlich die der Lebensqualität.

Wie steht es denn um ihre Mutter geistig, bekommt sie alles mit, leidet sie unter den Umständen?

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden, sind möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin etwas überfordert. Bei allen denen ich den Zustand meiner Mutter erkläre, wird mir angedeutet, dass das dann nicht mehr lange dauert bis zum Tod. Mutti liegt immer noch im Krankenhaus und bekam gestern Kortison. Heute war ihr Zustand super. Kein Wasser in der Lunge, und so war sie auch "Top-Fit". Da müßte sie doch entlassen werden können. Oder?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das kann durchaus sein, kann ich jedoch nicht von der Ferne sagen, ob und wann es soweit ist.
Wenn es ihr prima geht, wird sie sicher entlassen sobald sich dieser Zusätze stabilisiert.
Es kann aber genausogut eine letzte gute Phase sein.

Geben sie ihre Hoffnung nicht auf und versuchen sie die nächsten Tage so angenehm wie möglich gemeinsam zu verbringen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin