So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Ich wei , dass die Staatssicherheit fr her viele Menschen ins

Kundenfrage

Ich weiß, dass die Staatssicherheit früher viele Menschen ins Unglück gestürzt hat, heute fühle ich mich auf einmal selbst als ihr Opfer, aber das kann nicht sein. Jedoch hat mein Vater 1978 seinen Job als Gärtnereileiter sowie Parteisekretär hingeschmissen, weil ihn meine Mutter ihn vor die Parteiversammlung gezerrt hat wegen einer angeblichen oder tatsächlichen Fremdgängerei. Außerdem ist mein Onkel, Hermann von Berg, 1978 mit Berufsverbot belegt worden, weil er an den Spiegel das kommunistische Manifest verkauft hat. Ich weiß nicht, ob ich Opfer gewesen bin, aber ein Junge, den ich vor einigen Jahren beim Klassentreffen wieder traf, sagte, dass er den Eindruck hatte, dass ich letztendlich über die Späße der anderen gelächelt habe. Vielleicht ist es so gewesen, aber mein Leben verlief nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte, ich habe immer alles genommen und versucht das Beste draus zu machen. Nun bin ich aber in so einem Zustand, dass ich einfach Angst habe, hier in Schönhausen vor die Tür zu gehen, weil ich mich so eingeengt fühle. Ich nehme alle Konzentration zusammen um diese zeilen zu schreiben, fühle mich panisch, ich bin durstig (habe gestern auch einen über den Durst getrunken) und möchte aber mit keinem Mann hier vom Sportlerheim was zu tun haben, jedenfalls nicht mit diesem Hagen. Ich weiß selbst nicht, ob ich Sie verarsche oder ob es ernst ist. Ich fühle mich irgendwie beobachtet und bedroht (obwohl die Feuerwehr genau vor meinem Küchenfenster steht). Bitte antworten Sie mir.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihrer Schilderung nach gibt es eine traumatische Erfahrung, deren Aufarbeitung Ihnen nicht ausreichend gelingt. Sie haben daher in der Vergangenheit bereits professionelle Hilfe in Anspruch genommen, aber das Problem besteht weiter. Auch in der akuten Situation - so wirkt es aus der Ferne - brauchen Sie externe Hilfe, um zurecht zu kommen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, um einen Hausbesuch durch den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst zu bitte - Tel 112 - der Sie vor Ort untersucht und mit Ihnen zusammen nach einer Lösung sucht. Aus der Ferne ist es mir nur möglich, Ihnen diese Möglichkeit aufzuzeigen.

Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit!


Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Irgendwie habe ich Angst um mein Leben, dass mir was angetan wird, das ist auch dieselbe Angst, die mein Lebensgefährte hat (der Arzt bringt mich um). Deshalb kann ich keinen Arzt rufen.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Arzt, den Sie unter 112 erreichen, kennt sie nicht. Er wird Sie nicht umbringen, denn er hat keine Grund dazu.

Wo wohnen Sie denn?

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin