So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20197
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 37 Jahre alt, habe einen dreij hrigen

Kundenfrage

Guten Tag,

ich bin 37 Jahre alt, habe einen dreijährigen Sohn und musste mich Ende März erneut wg Endometriose operieren lassen. Dabei wurden einige Herde entfernt, aber am Darm konnte nichts entfernt werden.

Die Eierstöcke und Eileiter waren aber frei und durchgängig und wiesen keine Endo auf.
6 Wochen nach OP wurde ich schwanger und verlor das Kind aber in Woche 8, missed abortion am 30.06.11. mit Ausschabung

Seither hatte ich meine Tage nicht mehr , außer letztes WE eine hellrote ganz leichte Blutung und danach wenige Tage Schmierblutung. Ich ging dann zu meine FA, der meinte dies wäre noch nicht die Periode gewesen. Er sah eine gut aufgebaute Schleimhaut und eine Zyste, von der er meinte wenn diese platze, dann würde ich meine Tage bkommen, wohl aber erst in 1-2 Wochen.

Nun meine Fragen: Dauert es so lange bis man nach einer Ausschabung wieder die Periode bekommt?
Könnte es sein, dass ich demnächst doch einen Eisprung habe, da die Gebärmutterschleimhaut gut aufgebaut ist, der FA aber nur kleine Follikel sehen konnte?
Wir fahren in Urlaub und ich wüsste gern ob ich einen Ovumesser mitnehmen soll oder ob das sowieso sinnlos ist.

Würde mich über eine baldige Antwort freuen,
A.W
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

auszugehen ist Ihrer Schilderung nach von einer harmlosen, hormonellen Regulationsstörung die zur Ausbildung der Zyste und damit zum Ausbleiben der regulären Blutung geführt hat. Mit einem Eisprung ist in dem Fall in diesem Zyklus nicht mehr zu rechnen und der Ovutest somit nicht notwendig. Sollte es in den genannten 1-2 Wochen zu keiner spontanen Blutung kommen, wäre diese durch Anwendung eines Gestagenpräparates für die Dauer von 10 Tagen auszulösen, dann sollte sich wieder ein regelmässiger Zyklusverlauf einspielen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist es also durchaus normal, dass es bis zu 8 oder 10 Wochen dauern kann, bis es nach einer Ausschabung wieder zu einer Blutung kommt? Ich dachte immer, dass nach spätestens 6 Wochen diese eintreten müsste. Im Krankenhaus hieß es nach 5-6 Wochen.

Interessant ist auch ,dass mich die Endometriose immer in der ersten Zyklushälfte schmerzt und ab Tag 11 oder 12 dieser Schmerz vergeht und erst wieder mit Blutung einsetzt. Allerdings spüre ich sie jetzt schon wieder, aber wo im Zyklus befinde ich mich denn dann jetzt? Vor Eisprung kann ja dann nicht sein, aber danach auch nicht, sind die Hormone denn durch die kurze Schwangerschaft immer noch so durcheinander?
Gruß A.W
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei normalem Verlauf ist es schon richtig, dass die Blutung in Folge einer solchen Ausschabung nach 5-6 Wochen eintritt. Es kann aber in manchen Fällen eben zu solchen, harmlosen Störungen kommen (in Zusammenhang mit der Zyste spricht man dabei von einer Follikelpersistenz) die dann das Ausbleiben der Blutung bewirken. Ein ernster Grund zur Sorge ist das nicht, wenn es zu keiner spontanen Blutung kommen sollte, lässt sich das Problem mit dem genannten Präparat zuverlässig lösen.
Die Endometrioseschmerzen kommen durch hormonelle Einwirkung auf die vorhandenen Herde zustande, auch hier kann der Zeitpunkt ganz unterschiedlich sein. Auszugehen ist jetzt momentan von einer verlängerten, zweiten Zyklushälfte.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Muss ich denn dann mit einer sehr starken schmerzhaften Blutung rechnen oder kann diese dann nach so langer Zeit auch ganz normal verlaufen?
Ich hoffe sowieso dass sie mich erst nach dem Urlaub ereilt und nicht nächste Woche! (Bin eine Woche weg)

Mein FA ist erst ab 12. 9. wieder in der Praxis, da er selbst Urlaub hat, das wären 4 Wochen, was soll ich machen wenn in dieser Zeit keine Blutung eintritt, soll ich dann zur Vertretung gehen, denn ich möchte die Blutung dann schon gerne hinter mich bringen!
Gruß A.W
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Blutung kann dann durchaus in der gewohnten Stärke verlaufen. Wenn Sie bis nach Ihrem Urlaub nicht eingetreten sein sollte, würde ich dann aber doch zu einer kurzfristigen Kontrolluntersuchung bei der Vertretung raten, um die Grösse der Zyste per Ultraschall zu überprüfen und je nach Befund das beschriebene Medikament einzusetzen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann denn da was passieren, wenn diese platzt? Wann sollte ich spätestens zur Vertretung? gruß A. W
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ein spontanes Platzen der Zyste hätte keine nachteiligen Folgen und würde das Problem lösen, nur kann man sich nicht darauf verlassen, dass es dazu kommt. Man kann in einem solchen Fall ca. 4 Wochen abwarten, in jedem Fall würde ich aber zu einer kurzfristigen Kontrolle nach Rückkehr aus Ihrem Urlaub raten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für alle Antworten!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin