So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20095
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Pille zur Periodenverschiebung

Kundenfrage

Guten Morgen, habe eine Frage die eigentlich der FA beantworten kann... Ich habe bereits ein Kind. Nun habe ich vor 3 Monaten die Pille abgesetzt da zweiter Kinderwunsch. Hatte auch sofort regelmässigen Zyklus (26-28 Tage) Sollte meine nächste Periode um den 24. August herum bekommen. Und genau in dieser Woche bin ich geschäftlich unterwegs, es wird eine sehr wichtige und anstrengende Woche werden. An meinen Regeltagen habe ich extreme Kreislaufprobleme die mir vieles erschweren werden. Soo.. Habe noch ein Päckchen Pille zu hause. Mein einmaliger Plan: Ich würde so am 20. mit der Einnahme beginnen und die dann ne Woche nehmen um meine Regel zu verschieben. Danach würd ich wieder aufhören um meine evtl noch stärkere Regel in Ruhe empfangen zu können. (habe da sowieso Urlaub :) Soweit so gut, nun die Frage: würden die 6-7 Tage Pille reichen um die Periode zu verschieben??? Und wichtiger ist die Frage, was würde das für eine evtl schon befruchtete Eizelle bedeuten????? Wäre ja möglich das es geklappt haben könnte.. Habe beim FA angerufen, hat Urlaub. Und die Vertretung.... habe mich nicht überwinden können. Ganz liebe Grüsse.(ich weiss das es tabletten gibt für die verschiebung der Regel, die möchte ich nicht nehmen, zumal die auch verschreibungspflichtig sind und ich zum FA gehen müsste) so wäre die Frage hier dann überflüssig.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

allgemein wäre in einem solchen Fall eher die Anwendung des von Ihnen erwähnten. verschreibungspflichtigen Gestagenpräparates zu empfehlen, da es weniger in den Hormonhaushalt eingreift, als die Pille. Das beschriebene Vorgehen mit der Pilleneinnahme ist aber ebenso möglich und hat keine gravierenden Nachteile, lediglich könnte der nachfolgende Zyklus dann unregelmässig verlaufen. Auf eine schon befruchtete Eizelle hätte diese Massnahme keinerlei Einfluss.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
besten Dank für die sehr hilfreiche Antwort,
noch eine Frage dazu, wieviele Tage vor meiner errechneten Menstruation sollte ich mit der Pilleneinnahme beginnen um ganz sicher die Blutung zu vermeiden? Danke
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn Sie 5-6 Tage vor der zu erwartenden Blutung mit der Einnahme beginnen, sollte sich diese recht sicher verschieben lassen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herr Scheufele,
besten Dank für Ihre Antwort, ich bin sehr zufrieden mit Ihren antworten, hatte übers WE Besuch und kaum Gelegenheit im Internet tätig zu sein. Ich akzeptiere jetzt sofort.
Freundlich Grüsse...
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, Ihnen alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin