So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20335
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Mann und ich versuchen ber einem Jahr Nachwuchs zu bekommen,

Kundenfrage

Mein Mann und ich versuchen über einem Jahr Nachwuchs zu bekommen, was mich psyschich sehr belastet. Wir haben einen sieben jährigen Sohn und ich bin 39 jahre alt. Die Frauenärztin meinte stets für Wechseljahre wäre ich noch zu jung. Dann habe ich einen Arzt von einer Kinderwunschklinik aufgesucht. Alle Blutergebnisse waren in Ordnung. Außer der AMH Wert zeigte 0,16 an. Auch in der zweiten Untersuchung. Um Schwanger zu werden empfiehlt der dortige Arzt im Ausland zur Eizellenspende. Meine Chancen wären so sehr schlecht.
Mein Problem mein Mann bevorzugt den natürlichen Lauf der Dinge. Er lehnt auch die künstliche Befruchtung ab.
Was mich stutzig macht, anfänglich wurde ich hormonell ca 4 Monate mit Clomifen eingestellt. Dann kam meine Periode wieder regelmäßig, und stark, auch bekam ich wieder Pickel wie in der Pupertät. Ich merke sogar den Eisprung wieder. All das Hoffen und Bangen...
Meine Frage, wie unmöglich ist es wirdklich auf natürl. Weg schwanger zu werden und was kann ich noch alles tun : um AMH Wert steigern, IVO, Homoöphatie, ... was ???
Bitte um fachliche Auskunft ohne zu verschönen. Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

der AMH-Wert zeigt die Aktivität der Eierstöcke an, die sich leider medikamentös nicht steigern lässt. Ich würde dennoch zunächst zu einem weiteren Versuch mit Clomifen unter sonographischer Überwachung der Reaktion (Follikelbildung) raten. Lässt sich damit kein Erfolg erzielen, sehe ich leider auch nur die Eizellenspende als einzige Möglichkeit.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sind die Zeichen, die mein Körper mir sonst noch zeigt gut, oder nicht. d.h. regelmäßige Blutung, Eisprung, ... Oder ist das alles nicht so gewichtig.Und wie funktioniert das mit der Eizellenspende? Hat es nach ihrem Einschätzen überhaupt noch Wert mit Clomifen zu arbeiten? Prozentual? Ich habe gelesen das der AMHWert schwanken kann und bei einigen Frauen führte es im noch höheren Alter zur Schwangerschaft. Wie sind diese Nachrichten einzuschätzen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

der AMH-Wert kann in der Tat schwanken und der regelmässige Zyklus ist durchaus positiv zu werten. Ich halte daher den erneuten Versuch mit Clomifen sicher für angebracht und auch aussichtsreich. Auch bei Patientinnen > 40J. habe ich immer wieder spontane und unauffällige Schwangerschaften erlebt.
Bei der Eizellenspende würde der Spenderin operativ eine Eizelle entnommen, künstlich mit dem Sperma Ihres Mannes befruchtet und dann in Ihre Gebärmutter eingesetzt.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für ihre Auskunft. Da ich so an diesem Gedanke festhalte, ist denn die Möglichkeit gegeben, mit künstlicher Befruchtung schwanger zu werden?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, sicher bleibt Ihnen auch diese Möglichkeit, wenn es auf spontanem Wege nicht klappen sollte.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Von einer Arzthelferin habe ich gehört, dass man mich eigentlich nur vertrösten möchte und bei einem solchen AMHWert eigentlich so gut wie Null die Chance schwanger zu werden sei.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
So ist das nicht zu sehen. Es kommt darauf an, ob sich ein regulärer Eisprung erzielen lässt, die Chance ist eben bei niedrigem AMH geringer. Wenn dies gelingt, besteht auch die Chance auf eine Schwangerschaft.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nach der Geburt meines Sohnes war ich 32 Jahre alt. Auch damals mußte ich Clomifen einnehmen. Dazu muss ich erwähnen, das ich aus religösem Hause komme u.a. deshalb schon mehrere Jahre keine Pille eingenommen hatte. Auch nach der Geburt meines Sohnes haben mein Mann und ich natürlich verhütet. Ich dachte, dass mir, so wie damals vielleicht nur die Hormone fehlen um schwanger zu werden.
Wenn sie sagen, dass ein regulärer Eisprung Vorraussetzung ist, ... ich gehe davon aus, dass ich den auch habe. Wenn dass doch alles da ist - was sollen wir genau tun?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lassen Sie sich von Ihrem Frauenarzt Clomifen verschreiben und die Eizellenreifung dann per Ultraschall überwachen. Kommt es dann nicht zum Erfolg, wäre ein Spermiogramm Ihres Mannes anzuraten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für ihr offenes Ohr, es hat mir gutgetan fachmännischen Rat zu hören. Alles Gute
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, auch Ihnen alles Gute und viel Erfolg.

MfG,
Dr. N. Scheufele