So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Meine Haus rztin muss entscheiden zwischen Claudicatio spinalis

Kundenfrage

Meine Hausärztin muss entscheiden zwischen Claudicatio spinalis (was der Orthopäde diagnostiziert hat, mit MRT), und Polyneuropathie, was sie meint.
Meine Beschwerden sind: Die typischen beim Gehen von Claudicatio, wobei diese von der aktuellen Stärke der Rückenschmerzen beeinflusst werden, letztere wiederum hängen sehr stark von seelischen Einflüssen (Druck, Stress, Angst) ab. Die Schmerzen gehen in Ruhe (fast) weg, treten verstärkt bei und stark nach körperlichen Belastungen auf.
Was würden Sie denken?
m.f.g.
Jürgen Ludwig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, gerne beantworte ich Ihre Fragen als Orthopäde.

Warum muss Ihre Hausärztin über die Diagnose entscheiden? Sie gehören mit diesen Beschwerden in die Hand eines Orthopäden. Dieser kann auf Grund des Ergebnisses der Kernspintomografie und der Untersuchung entscheiden, woher die Beschwerden kommen. In der Kernspintomografie kann der Orthopäde sehen, ob eine Einengung des Spinalkanals besteht oder nicht.

Wenn noch Zweifel bestehen, sollte ein EMG der Nerven durchgeführt werden und die Leitungsgeschwindigkeit von einem Neurologen gemessen werden.

Dass Rückenschmerzen auch von seelischen Faktoren beeinflußt werden, ist lange bekannt. Ein Neurochirurg sagte einmal: "Die Wirbelsäule trägt nicht nur körperliche Lasten", das solle man sich merken.

Bandscheibenschäden können die von Ihnen beschriebenen Beschwerden hervorrufen!

Lassen Sie sich weiter fachärztlich behandeln. Ich wünsche gute Besserung!

Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen. Wenn die Antwort eine Hilfe war, würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.
---------------------
Rechtliche Hinweise: Diese Antwort kann nicht die Konsultation bei einem Orthopäden oder Neurologen am Ort ersetzen!
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr vielen Dank erstmal !

Die Hausärztin hat mit dem "Stimmgabeltest" eine leichte Nervenreizleitungabschwächung an den Füssen festgestellt (Ich bin 55). Ich habe ihr gesagt, dass ich regelmässig Alkohol trinke. Das beides reicht ihr. Meine Leberwerte sind i.O. Neurologische Ausfallerscheinungen in den Beinen habe ich keine !

Ausser eben Gangstörungen. Der Orthopäde hat eine spinale Enge an zwei Stellen festgestellt und mir erstmal Physiotherapie verordnet. Diese will mir die Hausärtin ausreden, fast verbieten, und verlangt eine Entziehungskur.

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Akzeptierung. Ich halte das Vorgehen Ihres Orthopäden für angebracht und richtig. Um Ihre Nerven durch Alkohol zu schädigen, müssten Sie schon mehr als täglich ein Glas Wein oder Bier trinken. Ich würde Ihnen auf jeden Fall noch eine neurologische Untersuchung beim Nervenarzt empfehlen, der durch die elektrische Untersuchung der peripheren Nerven eine Leitungsstörung ausschließen kann. Ein Stimmgabeltest reicht dazu sicherlich nicht aus, er dient allenfalls zur Feststellung des Vibrationsempfindens.
Alles Gute