So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, ich bin heute gg. 12 Uhr Mittag in Socken die Treppe

Kundenfrage

Hallo,
ich bin heute gg. 12 Uhr Mittag in Socken die Treppe runtergestürzt. Richtiggehend "gesurft", hinten auf den Rücken geknallt. Mein linker Vorderfuß verfing sich unter der untersten Treppenstufe- d.h. er wurde mit meinem vollen Gewicht 85kg- vornebübergedehnt- Fußrücken auf Boden...(Also nicht seitlich) Ich dachte, alles sei zu spät, konnte vor Schmerz nur noch schreien.
Wir waren dann im Krankenhaus in Weilburg. Dort schmerzte mein Bein bis zur Hüfte hoch, nur als ich mal auf WC musste. Daraufhin konnte ich auf einer Liege mein Bein hochlegen...
Es war etwas geschwollen über und seitlich am Knöche.- nicht blau.
Als der junge Arzt kam fragte er belustigt, warum ich in Schocklage liege- ich fand das gar nicht witzig. Er hat ein bisschen rumuntersucht, dann ein ganz normales Röntgenbild gemacht. Ergebnis: Distorsion (Verstauchung??)und am Knochen wäre wohl nix. - im Brief steht, ich sei umgecknickt, ha, haaaaaa....Hrrrmpf.
Habe so eine Orthese bekommen für 6 Wochen, soll hochlagern aber unbedingt belasten. Habe dann zu Hause mit den Krücken nur ein ganz klein wenig belastet ( normaler Weise halte ich viel Schmerz aus!) und dann habe ich aber vor Schmerz nur noch heulen können...Das hielt eine Stunde an. Ein furchtbar stechender Schmerz irgendwie tief im Sprunggelenk drin und nach seitlich ausstrahlend- bis hoch zur Hüfte.

Ich rief im Krankenhaus an, da mir irgendwas sagt, dass da was nicht stimmt: Da war irgendjemand dran, der dann meinte, auf keinen Fall belasten erst nach 3 Tagen- wenn es dann noch so instabil ist- kommen. Vielleicht muss ja dann doch operiert werden?!?

Meine Frage: Hätte nicht nach so einem schweren Sturz gleich ein MRT gemacht werden sollen? Ich erinnere mich an die Tibiakopf-Fraktur meiner Mutter, die man auf dem Röntgenbild nicht sah...Erst ein Arzt merkte beim Punktieren Fett in der Gelenkflüssigkeit- MRT ergab einen schweren Schaden...

Ich weiß jetzt nicht was tun. Ein MRT wird ja nicht "einfach so" gemacht. Ich war schon in Weilburg im Krankenhaus und habe Angst, dass ich da nerve, falls ich wieder hinkomme- und man das gar nicht ernst nimmt...

Was sollte ich tun- bzw. wissen Sie, wohin ich mich wenden kann im Rhein - Main- Gebiet?
LG Heidrun
Dann: Ein sehr junger Arzt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie geht es Ihnen denn mittlerweile?

Angesichts des Unfallherganges würde man die Gefahr einer Knocheverletzung eher gering einschätzen, während die Gefahr der Verletzung einer Band- oder Kapselstruktur eher hoch einzuschätzen wäre.

Grundsätzlich gilt für Situationen wie Sie sie schildern:
Problematisch ist bei der Untersuchung kurz nach dem Unfall, dass "alles sehr weh tut".
Die Ruhigstellung ist immer richtig, Hochlagerung auch und alles Weitere findet sich dann.
Üblicherweise wird nach wenigen Tagen der Befund klinisch kontrolliert und wenn er dann zu der angenommenen Diagnose "Zerrung" passt, wird man keinen Grund sehen für weitergehende Untersuchungen. Wenn es sich allerdings anders entwickelt - z.B. starke Schmerzentwicklung, die Schwellung geht nicht zurück, die Schmerzen bestehen selbst bei kleinen Bewegungen im Gelenk - dann wird man sich zu einer weitergehenden Diagnostik entschließen. So in etwa kann man sich das übliche Vorgehen vorstellen.

Dabei werden immer wieder mit zeitlicher Verzögerung schwerere Schäden festgestellt als ursprünglich angenommen. Das ist nicht gleichbedeutend mit einer Verschleppung der erforderlichen Therapie. Denn auch für die meisten Band- oder Kaspelverletzungen gilt, dass sie zunächst ruhig gestellt und hochgelagert werden. Dann wird erneut geprüft, wie ausgeprägt die Instabilität ist und dann entscheidet man sich für ein konservatives oder ein operatives Vorgehen. Wenn man für diese Entscheidung ein MRT braucht, wird es dann angefertigt.

In wieweit das für Sie persönlich zutirfft, lässt sich aus der Ferne nicht einschätzen, aber ich hoffe, ich habe Ihnen eine Orientierung gegeben, die Ihnen hilft, Ihre Situation besser einzuschätzen.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
mir geht es besser- mittelmäßig.
Ihre Antwort hilft schon weiter- danke...Nur Eines noch: Die furchtbaren Schmerzen nach der kurzen Belastung waren dann morgens besser- allerdings fühlt sich das Gelenk so "wackelig" an und es war auch viel dicker und blauer.Kann es sein, dass ggf. ein angerissenes Band komplett gerissen ist?
Wenn ich mit Krücken rumlaufe- nicht belaste- knackt es manchmal. Es fühlt sich an, wie eine Sperre... Mit weiterem knacken, ist es dann wieder besser. Das war vor dem Sturz nicht.
Im Moment geht es mit dem Schmerz...
Wäre lieb, wenn Sie hierzu vielleicht noch etwas wüssten (?)- danach akzeptiere ich natürlich...Lieben Gruß, Heidrun
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Diese Seite hat einen schlechten Ruf.
justanswer.de
Bewertungsdetails und Kommentare anzeigen
VertrauenswürdigkeitSehr schlecht
HändlerzuverlässigkeitSehr schlecht
DatenschutzSehr schlecht
JugendschutzSehr schlecht
Site ist sicher. Ich möchte sie bewertenWarnung ignorieren und Website aufrufen
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

ich weiß, dass diese Seite z.T schlecht bewertet wird, schätze aber sowohl die Qualität meiner Arbeit als auch die der ärztlichen Kollegen hier auf JustAnswer hoch ein und scheue auch keine Überprüfung meiner hier gegebenen Ratschläge. Ich würde mich zu jedem der Kollegen in Behandlung begeben und habe auch schon deren Rat für verschiedene Fragen in Anspruch genommen.

Schauen Sie sich exemplarisch die Antworten der besonders aktiven Kollegen wie z.B. Dr. Scheufele, Dr. Teubner und experte 123 an. Sie werden im Netzt kaum eine andere Stelle finden, wo Sie so rasch und so kompetent für ein absolut angemessenes Honorar beraten werden.

Internetberatung ist noch neu, Kritik üben kann jeder, besser machen können es nur wenige.
Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wo diese Bewertungen stehen, denn ich würde gern die Kriterien prüfen, nach denen diese Bewertungen vergeben werden.

Zu Ihrem Problem:
Ihrer Schilderung nach ist davon auszugehen, dass eine erhebliche Instabilität im Gelenk besteht, in der Tat kann sich bei genauerer Untersuchung zeigen, dass vermeintlich angerissene Bäder komplett gerissen sind. Wie bereits angesprochen, sollte Ihr Befund kontrolliert werden und ich gehe davon aus, dass die Einschätzung sich im Vergleich zur ersten Untersuchung ändern wird. Ich gehe auch davon aus, dass man jetzt zur Abklärung ein MRT einsetzen wird, aber die Entscheidung darüber liegt natürlich beim dem untersuchenden Kollegen vor Ort.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und gute Besserung.

Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Frau Dr. Schaaf,
huch- da ist voll was schief gelaufen- in meinem PC sind WOT (Web of Trust) eingeschaltet- das ist obige Bewertung. Diese Seite leuchtet immer auf, wenn ich just answer anklicke. Ich wollte Ihnen ganz normal antworten, da ich just answer sehr gut empfinde- keinerlei Kritik. Ich alles überprüft, und gemerkt dass da wohl genau das Profil über just answer von WOT mitgeschickt wurde- wie kann ich nicht sagen...(Habe nur gesehen, dass es auch in dem Antwort- Kasten aufleuchtet und mal nicht...

Also- ganz großes Missverständnis. Puuuh! Ich gehe noch zu einem Sportmediziner- und hierfür waren Ihre Antworten für mich sehr hilfreich- danke:-)...
Nach dieser Antwort jetzt- ich hoffe, da wird nicht wieder ein Mist von WOT angehängt- akzeptiere ich gleich die Antwort.. (Falls da mit WOT wieder was ist, wäre es lieb, es mich wissen zu lassen- dann entferne ich es von meinem PC)

Just answer hat mir wie Sie auch schon gesehen haben, mehrmal geholfen- nun werde ich auch bewerten ! Danke,
Gruß Heidrun
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Schaaf,
ich wollte Sie wissen lassen, dass Sie absolut richtig lagen. Mittlerweile bin ich wg. einer Syndesmosen-Ruptur operiert...
Herzliche Grüße,
Heidrun
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das finde ich aber lieb.

Danke, gute Besserung und einen schönen Sonntag

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin