So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Dirk und ich habe mal eine Frage bez glich

Kundenfrage

Hallo,
mein Name ist Dirk und ich habe mal eine Frage bezüglich meiner Symptome, habe schon super viele foren abgegrasen aber nirgendswo nicht genau die selben symptome gefunden. Ich bin in den USA stationiert seit 2 jahren, also sehr heisse Temperaturen bei trockener luft, letzten sonntag fings bei mir an das ich leichtes kopfweh hatte, was bis mittwoch sich hinzögerte, dienstags war ich noch sehr intensiven ausdauersport betreiben. Donnerstag morgen war mein Kreislauf quasi am ende, konnte kaum ein paar meter gehen ohne das mir schwindelig wurde, ausserdem starkes kopfweh , ganz ganz leichte halsschmerzen , fieber, morgends schweissgebadet aufgewacht und denke eine lymphknotenentzuendung, knubbel am unteren hals welcher nicht gross ist und schwer erstastbar aber hart, vllt koennen sie mir dazu auch was sagen da ich viele schlimme sachen in diesem zusammenhang nachgelesen habe. seit gestern nun nach viel schlaf und noch mehr schwitzen fuehle ich mich super fit, kreislauf ist toal in ordnung, kopfweh ganz wenig, halsschmerzen weg, aber fieberschwankungen und 92 puls als 21 jaehriger, fieber schwankt innerhalb von stunden immer bis zu fast 1 grad und der knubbel ist auch noch da am hals. können sie mir vllt helfen was das sein könnte, war es einfach nur eine einfache grippe oder denken sie es kann was ernstes sein. verzweifel hier fast vor ratlosigkeit und all den krebstheorien ...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, so wie sie es schildern kann es ein sogenanntes Pfeifersches Drüsenfieber sein. Das durch Epstein Barr Virus hervorgerufen wird. Es schwellen die Lymphknotenschwellung, aber auch Leber und Milz an. Diese Viren werden durch Speichel übertragen, im englischen deswegen auch Kissing disease genannt.
Durch die Blutbildverändung kann die Diagnose gestellt werden: anhand von veränderten Lymphozyten/Monozyten, woher auch der andere Name infektiöse Mononukleose stammt.
Bis zum 30. Lebensjahr haben nahezu 100% der Deutschen diese Erkrankung durchgemacht. Es kann wie ein banaler Infekt verklingen, aber auch schwerwiegende Probleme verursachen.
Gehen sie zu ihrem Stabsarzt und lassen sich bitte untersuchen.

Andere Möglichkeiten, wie Leukämie, Cytomegalievirusinfektion, HIV, aber auch Toxoplasmose, Tuberkulose oder ein bösartiges Lymphom können in Frage kommen und müssen dringend abgeklärt und behandelt werden.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin