So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Hallo und Guten Abend Meine Frau ist vor nunmehr 4 Wochen

Kundenfrage

Hallo und Guten Abend
Meine Frau ist vor nunmehr 4 Wochen mit unerträglichen Schmerzen im Lendenwirbelbereich und im rechten Bein mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht worden.Bei der Einlieferung waren u.a.die Entzündungswerte 60fach erhöht.Nachdem es ihr täglich schlechter ging wurde sie 4 Tage später intensiv verlegt ,wo sie nach weiteren 2 Tagen fast komatös in letzter Minute gegen Sepsis behandelt wurde.Der Zustand besserte sich wieder und heute sind die Blutwerte und Ihr Zustand EIGENTLICH gut ! Die ganze Zeit bekam sie gegen die Schmerzen in Rücken und Bein u.a. Oxicodon,das man nun langsam abgesetzt hat. Die schmerzen sind wieder voll da.Hinzu kommt ein Taubheitsgefühl im Gesäß,Anus und der Verlust der Möglichkeit selbständig die Blase zu entleeren(Katheter).Außerdem Taubheitsgefühl im rechten oberen Außenschenkel und im Außenrist des Rechten Fußes.Gehen ist absolut ausgeschlossen wg.der Schmerzen.Sie bekommt jetzt Tramal.Die Ärzte machen einen relativ unentschlossenen und ratlosen Eindruck.Es sind Aufnahmen der Wirbelsäule sowohl im CT als auch MRT gemacht worden.LEIDER IST DER LENDENWIRBELBEREICH NICHT dargestellt worden !!!!!!!!!! Nun meine Frage:" Muß man bei diesen Symptomen nicht an ein Cauda Syndrom denken ? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort im voraus!
Liebe Grüße
A.M.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
natürlich muss man bei diesen Symptomen an eine so genannte Cauda-Symptomatik denken.

Das Taubheitsgefühl im Anusbereich und eine Überlaufblase passen auch sehr gut dazu.

Wichtig ist je nach Ihrem Zustand eine dringende Darstellung der Lendenwirbelsäule und Brustwirbelsäule.
Das MRT ist hier das Mittel der Wahl.

Falls ein Befund zu sehen ist sollte wenn von Ihrem sonstigen Krankheitsbild (Sepsis) möglich ene zeitnahe operation erfolgen.

Falls kein Befund an der LWS und BWS zu sehen ist muss weiter geforscht werden...aber diese Diagnostik ist nun klar im Vordergrund.

Klar ist es nicht sehr gut in einem septischen Zustand zu operieren.
Am ehesten wird sie eine Sepsis durch einen Harnwegsinfekt haben. Dieser könnte auch die Notwendigkeit für den Dauerkatheter sein. Nichts desto trotz muss diese Untersuchung zeitnah erfolgen....Denn es könnten bleibende Schäden geben.

Viele Grüße und das Beste für Ihre Frau