So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Guten Morgen, ich bin 36 und lebe seit 15 Jahren mit meiner

Kundenfrage

Guten Morgen,

ich bin 36 und lebe seit 15 Jahren mit meiner Familie im Tessin. Speziell im Sommer (aber auch manchmal im Winter unter den Achseln) bekomme ich kleine geroetete Pickelchen hauptsaechlich auf Decolletee und unter den Armen (Sonnenallergie oder Reaktion auf durch Hitze bedingte Allergie).

Zudem bekomme ich bei Mueckenstichen manchmal allergische Reaktionen: der Bereich um den Stich wird grossflaechig (ca so gross wie der Durchmesser einer Tasse) violett und manchmal bildet sich am Ende eine eiterige Pustel. Gerade so einen habe ich vor einer Woche gehabt.

Normalerweise bekomme ich die Hautallergie mit den kleinen Pusteln nur nach ausgiebigen Sonnenbaedern, aber seit 3-4 Tagen ist es am regnen und trotzdem vermehren sich allergische Reaktionen aehnlich der Sonnenallergie auf der Innenseite der Schenkel, am Schienbein, an den Hueften und unter- und oberhalb der Achseln.

Koennte das noch eine Reaktion auf den Insektenstich sein? Ich habe auch schon daran gedacht, dass es eine allergische Reaktion auf ein neues Waschmittel sein koennte... es juckt auf jeden Fall extrem. Sie sehen aus wie kleine Pickelchen, die leicht rosa sind und wenn zwei oder mehrere nebeneinander sind, faerbt sich auch die Region dazwischen

Was kann ich tun? Sollte ich zum Hautarzt gehen? Oder abwarten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Marisa
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Sonnenallergie tritt wirklich nur an Stellen auf, die besonnt wurden. Das dürfte jetzt nicht der Fall sein und solmit ist es vermutlich eine Allergie auf etwas anderes.

Die Behandlung mit der Kortisoncreme wäre richtig bei Allergie, innerlich Reactin (Cetirizin) ist auch völlig richtig. Sollte es mit dieser Kombination nicht rasch besser werden, sollten Sie allerdings den Arzt aufsuchen.

 

Selbstverständlich sollten alle vermeintlichen Auslöser vermieden werden.

 

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Trotzdem wuerde ich gerne wissen, worum es sich hierbei handelt. Wie gesagt, es breitet sich weiter aus, jetzt habe ich schon Pickel am Ruecken und an den Armen...

Weil ich erst am Mittwoch zum Arzt kann und auch nicht sicher bin, ob selbiger in den naechsten Tagen Zeit hat (in Italien ist das nicht so einfach), hatte ich mich ja an Sie gewandt.

Koennte es sich eventuell um eine Kinderkrankheit handeln? Ansonsten fuehle ich mich allerdings gesund. Andere Cremes oder sonstiges habe ich in den letzten Tagen nicht benutzt, Sonne war's nicht (auch wenn es an den Achseln so aussieht), gegessen habe ich auch nichts, was ich sonst nicht esse...

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.

Etwas, was sich so rasch ausbreitet, ist meist eine Allergie. Zu dem Muster passt auch eher keine Kinderkerankheit mit Ausschlag. Sie können aber gern im Internet die Bilder anschauen, die zu Masern, Windpocken, Scharlach und Röteln passen.

 

Eine Ferndiganose ist weder möglich noch zulässig. Wir können Ihnen nur sagen, was zu Ihrer Schilderung passen könnte bzw. woran noch zu denken wäre.

 

Gute Besserung - Dr. Schaaf

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank fürs Akzeptieren.
Zu Ihrer Schilderung des weiteren Verlaufes würde ich noch gern Folgendes sagen:
Ich hatte Sie gebeten, sich ggf. rasch bei einem Arzt vorzustellen und ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Ferndiagnosen gestellt werden dürfen.
Nesselsucht gehört aber zum allergischen Formenkreis. Die in Frage kommende Diagnose wurde also bestätigt.
Der Notarzt führte daraufhin eine Intensivierung der bereits von Ihnen begonnenen Therapie durch, deren grundsätzliche Richtigkeit ich Ihnen bestätigt hatte. Dass sie nicht ausreichend war, liegt in der Schwere der Erkrankung, die die empfohlenen Arztkonsultation erforderlich gemacht hat.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung.

Dr. Schaaf