So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11064
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, bin m nnlich. 72. Trage seit einem Jahr auf

Kundenfrage

Guten Tag,

bin männlich. 72.
Trage seit einem Jahr auf der linken Seite einen implantierten Port. Eingesetzt damals zur Durchführung eine Chemotherapie. Seit einigen Wochen ist die linke Brust vergrößert und schmerzt bei Berührung. Im Rahmen einer Krebsnachuntersuchung (CT) meint der Radiologe, verbal Mastitis, im Bericht Mastopathie. Eine Internistin und eine Gynäkologin, nach Sonar und Begutachtung der CT Bilder, kommen zu keiner Meinung. CRP Werte sehr niedrig. Meine Frau, Tierärztin meint, der Port muss raus.
Wer hat nun mal eine plausible nachvollziehbare Diagnose und Therapieeumpfehlung?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

wenn Ihre Entzündungswerte sehr niedrig ist, erscheint eine Portinfektion unwahrscheinlich. Zur Verifizierung können und sollten jedoch mehrere Blutkulturen (Blut aus dem Port) angelegt werden.
Falls Sie zudem bestrahlt worden sind, wäre es wichtig zu wissen, welche Areale (und an welchem Tumor Sie erkrankt waren, könnten Sie mir hier mehr dazu sagen?). Eine Bestrahlung kann nämlich in manchen Fällen auch eine Mastopathie zur Folge haben.

Die Entfernung des Port sollte immer gründlich überlegt sein. Insgesamt stellt das Portsystem noch die infektionsärmste Form der Katheterisierung dar (bei sachgerechter Pflege - wird Ihr Port regelmäßig gespült bzw. geblockt?).

Danke XXXXX XXXXX Beantwortung meiner Rückfragen im Voraus!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hatte Blasenkrebs. Blase, Prostata und umliegendes Gewebe wurden vor einem Jahr entfernt und ein Urostoma angelegt. Prophylaktisch wurde eine Chemotherapie durchgeführt im IV Quartal 2010. Es hat keine Bestrahlung stattgefunden. Um den Port hat sich seit der letzten Runde Chemotherapie keiner mehr gekümmert.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hatte einen Blasentumor. Blase, Prostata und umliegendes Gewbw wurde entfernt und ein Urostoma angelegt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin