So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Sehr geehrte Herr/Frau Doktor,ich habe ein gro es Problem.

Kundenfrage

Sehr geehrte Herr/Frau Doktor, ich habe ein großes Problem. Mein Mann ist seit 2008 aufgrund eines BSV in ärztlicher Behandlung und hat seit dieser Zeit 4 Operationen hinter sich gebracht. Im Jahr 2008 haben wir einen Rentenantrag gestellt, da keine der Operationen das gewünschte Ergebnis gebracht hat. Leider wurde mehrfach abgelehnt. Momentan sind wir bei dem Sozialgericht und warten nun dort wieder auf eine Nachricht. Im März sollte mein Mann eigentlich eine WS-Versteifung bekommen, was jedoch aufgrund des sogenannten "laufenden Prozesses" nicht durchgeführt wird. Der behandelnde Arzt wurde als Gutachter benannt. Nun wird die Zeit knapp. Mein Mann kXXXXX XXXXXm noch Laufen, hat Lähmungserscheinungen und kann sich nicht auf den Füssen halten. Er bekommt starke Medikamente, die ihn eigentlich mehr lahmlegen als alles andere. Treppensteigen ist unmöglich und die Schmerzen rauben ihm den Schlaf. Was können wir nur machen? Aus Angst, den laufenden Prozeß zu verlieren sind wir bisher nicht ins Krankenhaus gegangen, aber es geht wirklich nicht mehr lange gut. Ich wollte auch das Sozialgericht anschreiben und um schnellere Bearbeitung aufgrund der Krankengeschichte bitten, habe aber da wiederum Angst, das diese Art und Weise eher zum Nachteil wird. Eine Ferndiagnose zu stellen ist nicht einfach, aber was können wir machen? Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
ich kann mir nicht vorstellen das bei einem nicht "ausgereiztem" Therapieregime...
ein positiver Rentenbescheid erstellt wird.

Die stabilisierende Operation ist eine Standardoperation, die bei Instabilität oder bei mehrfachen Wirbelsäulenoperationen seinen Stellenwert hat.

Wenn es bei Ihrem Mann zu neu aufgetretenen Lähmungserscheinungen gekommen ist und der Grund ist am MRT oder CT der LEndenwirbelsäule zu sehen, sollte dies sehr zeitnah operiert werden...
Weshalb dauerhafte Lähmungen riskieren?

Es gibt tausende die trotz Versteifung regulär arbeiten gehen können und die Sozialgerichte werden einer solchen Ausnahme immer seltener zustimmen.

Gehen sie mit den Bildern zu einem Wirbelsäulenspezialisten und holen sie sich dort eine Zweitmeinung.
Es gibt in ganz Deutschland "Wirnelsäulenzentren" die schwierigere Operationen routinemäßig durchführen.

Eine akut aufgetrenene Lähmung erfordert akuten Handlungsbedarf.


Beste Grüße und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin