So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, mein sohn hat extreme Magenkr mpfe waren auch beim

Kundenfrage

Hallo,

mein sohn hat extreme Magenkrämpfe waren auch beim artz und der meinte der Bauch sei weich ihm ist übel hatte einmal durchfall brechen klappt aber nicht.Die Krämpfe machen Kevin echt zu schaffen trotz Novalgin und Buscopan über die Vene. Er ist sehr unruhig findet keine Ruhe trinkt aber viel.Stuhl hatte er nur einmal weich und eben hatte er ein bissel flüssigkeit erbrochen.Kevin ist 13 schwerbehindert kann also noicht sprechen.Aber er zeigt mir deutlich wo die schmerzen sind und zwar so richtung bauchnabel er zieht sich da auch die haut weg.Ist das ein Magen Darm Infekt????

Danke XXXXX XXXXX Abel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, es kann sich tatsächlich um einen Magen-Darminfekt handeln. Erbrechen und Durchfall könnten ein Anzeichen dafür sein. Wenn der Arzt Kevin untersucht hat und der Bauch weich ist, dann ist eine Blinddarmentzündung recht unwahrscheinlich. Gehen denn Winde ab. Es können auch schwere Blähungen sein oder Verstopfungen. Gegen Blähungen hilft Sabsimplex 5-10ml bis zu 3x täglich. Es kann auch eine Verstopfung sein, die durch beispielsweise Lefax behandelt werden könnte.
Prinzipiell kann eine Wärmflasche die Schmerzen lindern. Fencheltee und Pfefferminztee können auch helfen, machen sie ja auch bereits.

Wird es nicht besser, dann rate ich zu einer erneuten Vorstellung bei einem Arzt, ggf. Kann ein Ultraschall weiterhelfen. Aber auch eine Blutuntersuchung, ob eine Entzündung vorliegt.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin