So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10649
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Mein Sohn ist sechs Jahre alt leidet seit ca. 4 Tagen an Fieber

Kundenfrage

Mein Sohn ist sechs Jahre alt leidet seit ca. 4 Tagen an Fieber ca. 38 Grad und hat weisse stellen im Mund (Aphten ?) die Ihn furchterlich schmerzen. Sein Zahnfleich ist ganz rot und geschwollen und am Hals sieht man ebenso schwellungen im bereich der Mandeln. Ausserdem hat er starken Mundgeruch. Wir sind zur zeit in Griechenland und waren hier im Krankenhaus wo er das antibiotikum Ceclor bekommen hat und Fiebermedikamente. Nachdem die Schmerzen im Mund unertraeglich geworden sind habe ich mich im Internet schlau gemacht und Zovirax Saft besorgt. Nach ca. 3 Anwendungen ueber den Tag verteilt geht es schon etwas besser. Was soll ich jetzt mit dem Antibiotikum machen. Kann ich es parallel zu zovirax weiter geben oder muss ich es absetzen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Ihrer Beschreibung nach dürfte es sich um eine sog. Stomatitis aphtosa handeln, die, wie Sie richtig festgestellt haben, am besten mit einem antiviralen Mittel wie Aciclovir behandelt wird.
Das Antibiotikum können Sie absetzen.
Zur Linderung der Schmerzen empfiehlt es sich, den Mund regelmäßig mit Salbei-, Kamillen- und/oder Nelkenwurztee auszuspülen sowie Ihren Sohn Eiswürfel lutschen zu lassen. Auch alle anderen kalten Nahrungsmittel und Getränke helfen sehr gut. Zudem sollte er vorerst nur weiche und keine scharf gewürzte Nahrung bzw. saure Fruchtsäfte zu sich nehmen, bis die Beschwerden besser geworden sind.

Gute Besserung für Ihren Sohn, und für Rückfragen können Sie mich gern kontaktieren!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin