So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20188
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Bei mir wurde in der vergangenen Woche von einer Haut rztin

Kundenfrage

Bei mir wurde in der vergangenen Woche von einer Hautärztin LICHEN SCLEROSUS diagnostiziert. Ich war vor zwei Jahren wegen der Beschwerden bei zwei Gynäkologinnen in Behandlung, beide haben das Krankheitsbild und die beschriebenen Beschwerden nicht zuordnen können. So ist vielleicht ein rechtzeitiges Gegensteuern verpasst worden. Inzwischen habe ich sichtbare Veränderungen an den Genitalien und viele Ängste. Ich bekomme Protopic 0,03% und nehme dreimal täglich 200mg Colostrum und creme mich auch dreimal täglich mit Repalac Intim Aufbaumilch, mit hochwertigen Wirkstoffen aus Colostrum, ein. Durch meine hochdosierten Medikamente, die ich wegen endogener Depressionen bekam, erkrankte ich an Diabetes II. Alles zusammen erschlägt mich! Ich suche Hilfe.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine Ausheilung ist bei Lichen sclerosus leider bis heute nicht möglich, sodass die Behandlung nur darauf abzielen kann, die Beschwerden so weit wie möglich zu lindern. Ganz wichtig ist dabei eine gute Hautpflege mit rückfettenden Cremes, zudem haben sich entzündungshemmende Präparate, die Cortison, oder auch Vitamin A enthalten, bewährt. Gegen die von Ihnen beschriebene Therapie ist von daher nichts einzuwenden, bitte haben Sie etwas Geduld, das Beschwerdebild sollte sich damit schon deutlich bessern. Falls das nicht der Fall sein sollte, würde ich Ihnen die dermatologische Ambulanz einer Uniklinik als Anlaufstelle empfehlen, dort hat man mit einem solchen Krankheitsbild die grösste Erfahrung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Dr. Scheufele, ich danke XXXXX XXXXXür Ihre mutmachende Antwort. Vorsichtshalber würde ich doch die Behandlung in einer kompetenten dermatologischen Praxis ins Auge fassen. Eine solche Anlaufstelle zu kennen, würde mir Sicherheit geben. Ich wohne in Niederbayern. Danke für Ihr Bemühen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine geeignete Praxis in Niederbayern wäre in dem Fall:

Dr. med. Dagmar Ludolph-Hauser
Dr. med. Zeno Gaigl
Fachärzte für Hautkrankheiten
Gustl-Waldau-Str. 60
84030 Ergolding/Piflas
Tel. 0871 74013

MfG,
Dr. N. Scheufele