So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Mein li. Knie ist geschwollen. Im li. Knie habe ich keine Kreuzb nder

Kundenfrage

Mein li. Knie ist geschwollen. Im li. Knie habe ich keine Kreuzbänder mehr, (Aussage eines Orthopäden in Münster). Um in Form zu bleiben,
fahre ich öfter mit dem Fahrrad und schwimme. Bei Wetterumschwung, im Moment relativ häufig, humpele ich. Die häufigen Schmerzen stellen, obwohl gewohnt, eine Einschränkung der Lebensqualität dar. Meine Kniescheibe liegt etwas "schräg". 1978 musste ich mich einer Meniskusoperation unterziehen. Was kann ich jetzt noch tun? Ich bin 64 Jahre alt und pensioniert. Für einen guten Rat, evtl. mit Arztempfehlung, wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichem Gruß
Hans-Jörg Schröder, in 48529 Nordhorn
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ein geschwollenes Knie zeigt, dass es gereizt ist. In Ihrem Fall scheinen mehrere Knie-Binnen-Strukturen an dieser Reizung beteiligt zu sein: der (fehlende) Meniskus, die (fehlenden) Kreuzbänder, die Fehlstellung der Kniescheibe und der altersgemäß anzunehmende Knorpelschaden. Um diese "Verdächtigen" genau zu identifizieren und ihren Beitrag an dem Geschehen einschätzen zu können, bedarf es einer bildgebenden Diagnostik, normalerweise in Form eines MRT.

Daraus können sich Empfehlung zur OP und/oder zur gezielten Krankengymnastik ergeben. Mit Radfahren und Schwimmen trainieren Sie bereits die besonders wichtige Oberschenkelmuskulatur.
Oft ist es allerdings so, dass die gewohnten Bewegungsmuster Teil der Ursache des Problems sind. Dann kann man durch gezielte Übungen das Training deutlich effektiver gestalten.

Mein Vorschlag: Bitten Sie Ihren Hausarzt, Sie zum zuständigen Facharzt zu überweisen = Kniechirurg oder Orthopäde. Sobald Ihnen die Untersuchungsergebnisse und die Einschätzung des Facharztes vorliegen, könnten Sie sich hier gern nochmals für eine zweite Meinung melden.

Ist das ok für Sie?

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf