So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Habe seit 4 Jahren eine Freundin,bin aber verheiratet.Von meiner

Kundenfrage

Habe seit 4 Jahren eine Freundin,bin aber verheiratet.Von meiner Freundin wurden mir viele Ultimaten gestellt, die ich alle verstreichen lies.Nun habe ich mein "Verhätnis" vor drei Wochen beendet, ich leide wie ein Hund, habe gestern wieder Kontakt aufgenommen, sie möchte nun endgültig dass ich Nägel mit Köpfen mache.Bin seit 18 jahren verheiratet, habe zwei Kinder 20 und 18, ich slebst bin 50, meine Ehefrau 52, meine Freundin 48.Für Freundin empfinde ich Liebe, für Ehefrau Zuneigung und tiefe Freundschaft.Was Tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Fernab jeglicher akzeptierte Moralnormen unserer Gesellschaft gilt Folgendes:

Sie müssen für sich entscheiden, was Sie wollen - wirklich wollen.
Das geschieht in Schritten.
Sie werden sich wünschen, dass Sie friedlich und uneingeschränkt zwischen Ehe und Freundin hin und her tingeln können.
Wie Sie sehen, geht das nicht.
Also müssen Sie sich entscheiden, was Sie tun wollen, wenn Ihre Freundin nicht von ihrem Standpunkt abweicht.
Überlegen Sie sich, wie weit Sie ihr entgegen kommen möchten oder nicht.
Sie haben diese Frage unbewusst seit vier Jahren immer wieder innerlich beantwortet und zwar mit: meine Ehe ist mir wichtiger. Deshalb haben Sie sich auch getrennt. Dass Sie leiden werden, war vorher zu sehen. Das Ausmaß scheint Sie zu überraschen und Sie möchten es nicht ertragen.
Also sollten Sie Ihrer Freundin das auch so sagen: Ich leide, wenn ich nicht bei Dir bin, aber ich werde meine Familie nicht im Stich lassen.
Wenn Sie Glück haben, wird Ihre Freundin bestimmte Abmachungen akzeptieren, beispielsweise jeden Mittwoch und Sonntag, zwei Wochen Urlaub im Jahr, an Feiertagen nie usw, so dass Sie Ihr Spiel fortsetzen können.
Aber wie fühlen Sie sich, wenn Sie sich vorstellen, dass sie "Nein" sagt?
Was werden Sie dann tun?
Diesen Gedankenfaden können Sie allein oder mit einem guten Freund immer weiter durchspielen, um Ihre eigenen Grenzen zu erkennen.

Wenn Sie damit fertig sind, überlegen Sie bitte, ob Sie das, was Sie sich überlegt haben, auch den andern Betroffenen zumuten wollen: Ihrer Freundin, der Sie damit die Chance nehmen, einen Mann kennenzulernen, der ihr ganz gehört und mit ihr den Rest des Lebens verbringt - was sie sicher verdient hat. Ihre Frau hintergehen Sie mit Konsequenzen, die nicht abzusehen sind. Wird für sie eine Welt zusammenbrechen, wenn sie es eines Tages erfährt?

Ihre Kinder dürfen Sie außen vor lassen, die sind groß und sollten verstehen, dass der Vater zu seien Überzeugungen steht. Aber eben nur genau das und nicht irgendwelche Ausweichmanöver.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX vielleicht anfügen dass ich, wenn ich Geschlechtsverkehr mit meiner Frau wollte dieser über Jahre abgelehnt wurde (vielleicht 3x/ Jahr nicht)Darauf massiv angesprochen versucht sie ihr Verhalten zu ändern.Leider habe ich nach den vielen "Körben" mittlerweile slebst keine Lust mehr auf sie.

sollte ich meiner Frau mitteilen dass es eine andere Frau in meinem leben gibt, obwohl sie von Anfang an gesagt hat, dass ich, falls so etwas passieren sollte, ihr davon nichts erzählen soll.

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das sollten Sie nicht, es sei denn, Sie wollen das maximale Chaos per sofort.

Dass Ihre Frau klar gesagt hat, dass sie von einer eventuellen Geliebten nichts wissen möchte, relativiert den Teil "Konsequenzen für Ihre Frau", wobei man nicht weiß, ob es sich nicht nur um ein Lippenbekenntnis aus einer bestimmten Situation heraus gehandelt hat und sie in Wirklichkeit anders fühlt.

Was passiert, wenn Sie in Ihre Überlegungen den Gedanken einbeziehen, dass Sex mit Ihrer Frau doch möglich wäre?
Sollten Sie bei ihr bleiben, wäre das sicher ein Punkt, der besprochen werden müsste - und für den sich vermutlich nach spannender Diskussion eine Lösung findet.

MfG - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was macht Sie so sicher zu sagen dass ich "unbewusst" mich für meine Familie entschieden habe nach 4 jährigem Zögern?Könnte es nicht sein dass sich meine Gefühle der Freundin gegenüber gefestigt haben?
Habe bewusst nicht von einer "Affäre" gesprochen.
Mein Nachbohren hat den Grund dass ich spätestens am Sonntag die Hosen bei meiner Frau runterlassen muss, sonst ist die Freundin ein für allemal für immer weg...
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Seit Sie die Beziehung zu Ihrer Freundin haben, wissen Sie, dass damit Ihre Ehe in Frage gestellt wird. Die Frage "Was passiert, wenn..." wird damit auf jeden Fall unbewusst zu einem Thema für Sie. Dass Sie sich schließlich von der Freundin und nicht von der Ehefrau getrennt haben, ist Ergebnis dieser langen Auseinandersetzung, an deren Ende ihre bewussten Überlegungen standen.
Das sagt nicht, dass Sie bei dieser Entscheidung bleiben werden, nachdem Sie die Konsequenzen Ihres Handelns erleben. Es sagt nur, was in der Zeit vorher passiert ist.

Welches Ultimatum hat Ihre Freundin jetzt gestellt?
Sind Sie sicher, dass Sie mit einer Frau leben möchten, die Ihnen Ultimaten stellt?

MfG
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, ich drücke Ihnen die Daumen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin