So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

M dchen 5-j hrig, Mutter Amerikanerin, Vater Schweizer Vater

Kundenfrage

Mädchen 5-jährig, Mutter Amerikanerin, Vater Schweizer
Vater spricht schweizerdeutsch mit Tochter, Mutter englisch.
Zu Hause ist das Mädchen spielfreudig und spricht je nachdem deutsch oder englisch.
Im Kindergarten spricht sie kein Wort, versteht aber alles.
Leichtes logopädisches Problem ist wahrscheinlich auch vorhanden.

Was würden Sie unternehmen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nichts, nur abwarten, oder dauert es schon sehr lange?

Sie könnte ja reden, wenn sie wollte. Warum sie nicht will, lässt sich nur vermuten: Fühlt sich nicht sicher genug in der Situation, muss erst ihren Platz in der Gruppe finden, jedenfalls etwas, wofür man ihr am besten Zeit lässt, wenn es keinen Grund zur Eile gibt.

Sind sie sicher, dass sie auch mit den anderen Kindern kein Wort spricht? Vielleicht tut sie das schon und traut sich nur noch nicht, mit den Kindergärtnerinnen zu sprechen, oder umgekehrt.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie wollten gern noch wissen, was zu tun ist, wenn abwarten nicht reicht.

Dann sollte man versuchen, herauszubekommen, woran es liegt.

Das kann man einem Spezialisten auferlegen, die besseren Chancen haben aber die Eltern oder auch mal Eltern vom besten Freund, Großeltern, die beste Freundin oder Ähnliches.

Als nächstes würde man klären, ob es nur die Kindergartensituation ist oder ob es auch andere "Fremdelsituationen" gibt.

Sollte das der Fall sein, kann man immer noch über Geduld nachdenken oder entscheidet sich dann, einen Kinderpsychologen einzuschalten.

Ergänzend oder alternativ könnten Sie Ihr Kind beim Kinderhomöopathen vorstellen, der mittels eines Konstitutionsmittel versuchen könnte, Ihr Kind insgesamt auch in seiner Persönlichkeit zu stärken.


Falls Sie noch etwas fragen möchten, tun Sie das bitte gern!


Vielen Dank fürs Akzeptieren und alles Gute für Ihre Tochter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin