So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Unser Enkel 6 jahre hat st ndig kalte F e und H nde. Nachts

Kundenfrage

Unser Enkel 6 jahre hat ständig kalte Füße und Hände. Nachts ist er auch noch nicht trocken. Gehen wir schwimmen im Freibad muss er nach 10 min. raus weil er so friert und gähnt danach . Er wiegt ca. 18,5 kg und ist ca. 120 cm groß


Geburt: Notkaiserschnitt, da Fruchtwasser grün, obwohl der Termin erst eine Woche später sein sollte.


Romeo musste noch 14 Tage länger auf Station bleiben und wurde mit Antibiotika behandelt.

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was sagt der Kinderarzt?

Aufgrund Ihrer Schilderung stelle ich mir Romeo als ziemlich schmächtig vor, aber ansonsten gesund vor, richtig?
Schmächtige Kinder neigen zu kalten Händen und Füßen, weil ihr Körper das ganze Blut "in der Mitte" und im Gehirn braucht und es sich nicht leisten kann, es in die Hände und Füße zu schicken. Meist ist auch der Blutdruck sehr niedrig, was das Problem verstärkt.
Die Lösung wäre, Romeo "aufzupäppeln".
Jetzt werden Sie wahrscheinlich sagen "Ja, das würden wir ja gern, aber..."

Lassen Sie mich wissen, woran es Ihrer Meinung nach liegt, dass Romeo so schmal ist.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
romeo bewegt sich sehr viel und verdaut gut. was gibt es für Möglichkeiten ihn aufzupäppeln
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
romeo bewegt sich sehr viel und verdaut gut. was gibt es für Möglichkeiten ihn aufzupäppeln? Oder sollte er nicht soviel bewegungsindensiven Sport treiben, wie Fußball und Turnen
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Doch, er darf gern Sport machen, wenn ihm das gefällt.
Sie sollten versuchen, die Mahlzeiten wirklich ruhig von statten gehen zu lassen, keine Ablenkung (Fernsehen), keine Hektik (einer muss weg oder er ins Bett) und es sollte immer alles reichlich da sein, was er gern mag. Fragen Sie ihn, was er gern möchte.
Trinken sollte er möglichst erst nach dem Essen, jedenfalls nicht vorher, damit der Magen nicht voll ist bevor er anfängt zu essen.
Trinken sollte vorzugsweise Milch oder Kakao, möglichst nicht Limo, jedenfalls nicht zuhause.
Er sollte immer genügend Müsliriegel etc zum Sport mitbekommen.
Wenn er gut zu den Mahlzeiten gegessen hat, darf er zwischendurch ruhig "ungesundes" kalorienreiches Essen zu sich nehmen wie z.B. Pommes oder Kartoffelchips.
Wirklich ruhige Mahlzeiten, bei denen auch mithelfen und mitgestalten kann, wären gut.
An die Snacks zwischendurch werden Sie ihn vermutlich erinnern müssen, damit er daran denkt.
Dies alles gilt nur der Voraussetzung, dass der Kinderarzt keinen Anhalt dafür hat, dass Stoffwechselprobleme vorliegen. Sonst müsste man erst diese beheben.

Es kann durchaus sinnvoll und hilfreich sein, Romeo bei der Kinderhomöopathin vorzustellen, damit seine Konstitution gestärkt wird.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben die Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Möchten Sie weitere Informationen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sollten wir Romeo noch zusätzliche Vitaminpräparate geben?

Noch ein Problem ist, dass er nicht munter wird nachts um auf die Toilette zu gehen. Was halten sie von einer "Klingelhose"?

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, wenn er normal isst, ist das nicht nötig. Selbst wenn Kinder wenig Gemüse essen, nehmen sie über die "Kindernahrung" diverse Frühstückscerealien etc. in der Regel genügend Vitamine und Mineralstoffe zu sich, weil diese Kindergerichte alle mit Vitamine etc angereichert werden. Oder bestehen irgendwelche hinweise darauf, dass er einen Vitaminmangel haben könnte?

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf