So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Sch nen guten Abend. Ich habe heute einen 12 Jahre alten Jungen

Kundenfrage

Schönen guten Abend.
Ich habe heute einen 12 Jahre alten Jungen vom Flughafen abgeholt. Er bleibt für insgesamt 8 Wochen bei uns und fliegt dann wieder nach Cina zurück. Leider musste ich gerade beim gute Nacht sagen feststellen, dass er sich die Fingernägel abkaut und die Fußnägel abknibbelt. Es ist so schlimm, dass mittlerweile das Fleisch der Finger- u. Fußnägel über den Nagel wachsen. Das Fleisch wächst wulstig vor den Nägeln, so dass der Nagel erst gar nicht ungehindert gerade aus wachsen kann. Ein Zehnagel ist verletzt und entzündet. Dafür hat er aus Cina eine Salbe mitbekommen. Hier bei mir ist er nicht Krankenversichert. Was kann ich tun um Ihm dennoch zu helfen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gegen das Nägelkauen werden Sie spontan nichts tun können, das lässt sich nur langfristig beheben.
Wegen der Entzündung verwenden Sie entweder die Salbe aus China und schauen ob es besser wird.
Wenn Sie der Salbe nicht vertrauen, können Sie in der Apotheke Betaisodonasalbe kaufen und den Finger damit verbinden.
Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie damit überfordert sind, gehen Sie mit ihm zu einem Arzt, den Sie schon kennen: Kinderarzt oder Hausarzt und bitten ihn um Hilfe. BEVOR der Arzt das Kind anschaut, sagen Sie DEM ARZT (nicht der Helferin), dass der Junge nicht versichert ist und fragen ihn, was die Behandlung kosten wird.
Ich gehe davon aus, dass es nichts oder fast nichts kosten wird, da für den Arzt wahrscheinlich ein Blick reicht, um Ihnen zu sagen, was zu tun ist.

Alles Gute!

Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist es möglich den Jungen für die Dauer des Aufenthalts zu Versichern ? Soll ich mal meine persönliche Krankenkasse ansprechen ob man Ihn für die 8 Wochen bei mir mitversichern kann ? Denn das Problem, welches sich mir als normalen Menschen ohne medizinische Ausbildung stellt, ist, dass die Nägel sowohl von Händen, als auch von den Füßen gar nicht mehr richtig wachsen kann, da sich eine Art Wulst gebildet hat. Es sieht rein optisch so aus, als wenn der Nagel direkt ins Fleisch wachsen wurde, wenn er aufhören wurde zu kauen. Hinzu kommt, dass es etwas gedauert hat, bis der Junge zugegeben hat, dass er sich die Fußnägel selber abnibbelt. Bin sehr ratlos. Mit meiner Tochter währe ich sofort zum Arzt gegangen, bin aber leider finanziell nicht wirklich gut gestellt und scheue daher die Kosten.
Vorab vielen Dank.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, es ist sicher möglich, ihn zu versichern, allerdings kann ich Ihnen spontan nicht sagen, wie.

Ist der Junge denn nicht mit einer Organisation rüber gekommen? Die müssten mit dem Problem doch vertraut sein.

Ansonsten weiß ich, dass es z.B. Aupair-Versicherungen gibt für etwa 50 Euro im Monat und Ihre Kasse wird Ihnen da sicher weiter helfen können.

Gegen das Problem mit dem Einwachsen der Nägel in die Haut werden Sie oder auch ein Arzt allerdings in 8 Wochen nichts ausrichten könne, wie ich heute morgen schon andeutete. Dazu müsst44e der Junge aufhören an den Nägeln zu kauen, dann müsste man schauen, wie sich die Nägel entwickeln und dann ggf. regulierend eingreifen, z.B. indem man die Nägel schient.
So bitter das ist, aber darum werden sich die Eltern kümmern müssen.
Oder handelt es sich um elternloses Kind / Heimkind etc?

MfG