So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Ich habe typische Diabetes-Schienbeine, rotfleckig und Wasserblasen.

Kundenfrage

Ich habe typische Diabetes-Schienbeine, rotfleckig und Wasserblasen. Noch ist nichts offen, aber ich habe Angst, denn es ist die letzten 2 Wochen größer, schlimmer geworden. Ich kann erst in 1 Woche zum Hautarzt gehen. Was könnte ich zur Besserung oder wenigstens nicht Verschlechterung tun? Womit einschmieren ?? Bin 72, Diabetes ist relativ gering.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wasserblasen treten vor allem dann auf, wenn die Beine sehr dick sind. Wenn das der Fall ist, sollten Sie viel hochlagern und mit Entwässerungstees aus der Apotheke versuchen, die Beine dünner zu bekommen.
Cremes sind meist nicht hilfreich, auch nicht Kamillosan. Gerade die schon gerötete Haut reagiert darauf auch schon mal allergisch.
Ganz gut funktioniert in der Regel kühlen (feuchte Umschläge) und nachts mit zwei Kissen schlafen (Oberkörper leicht erhöht)
Sie sollten Anfang der Woche den Hausarzt aufsuchen, auch er wird Ihnen schon weiterhelfen können. Sollte es am WE schlimmer werden, können Sie einen Hausbesuch bestellen durch den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Sie haben die Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Möchten Sie weitere Informationen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke