So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19836
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sch nen guten Tag, Ich hatte am 11.5. den ersten Tag meiner

Kundenfrage

Schönen guten Tag,
Ich hatte am 11.5. den ersten Tag meiner letzten Periode. Ich habe einen sehr regelmässigen Zyklus von 28 Tagen. Allerdings versuchen wir seit fast 2 Jahren schwanger zu werden ohne Erfolg. Am 10.5. bekam ich die Diagnose Clamydieninfektion. Daraufhin nahmen mein Partner und ich 10 Tage lang Antibiotikum (Doxycilin). Der darauf folgende BEfund war negativ. Seit dem 7.6. warte ich nun auf meine Periode - sie ist bis heute nicht gekommen. Ich habe 2 Schwangerschaftstests gemacht - beide negativ. Meine Frage ist erstens: Kann sich der Zyklus durch die Einnahme von Antibiotikum verschieben? Zweitens: Wie soll ich weiter vorgehen? Der Plan war nach Eintritt der Regel zu einer Röntgen oder Ultraschall Untersuchung zuu gehen, um die Eilleiterdurchgängigkeit zu prüfen. Aber ohne Regel weiß ich jetzt nicht was los ist. Könnte es auch eine Eileiterschwangerschaft sein? Sofort ins KH oder noch warten? Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ab dem Zeitpunkt der zu erwartenden Blutung reagieren die Tests recht zuverlässig, auch bei einer Eileiterschwangerschaft, daher können Sie sicher davon ausgehen, dass keine Schwangerschaft besteht. Der hormonelle Zyklus ist ein recht labiler Vorgang, der durch vielerlei Faktoren beeinflusst werden kann. Dazu gehören auch Infektionen und Medikamente, deshalb ist dieser Zusammenhang in Ihrem Fall durchaus möglich. Sie können die Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter von daher problemlos in der kommenden Woche durchführen lassen. Zur weiteren Abklärung käme dann auch noch ein Spermiogramm des Partners in Frage.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
leider war ich mit der Antwort und dem Preis Leistungsverhältnis nicht zufrieden. Ein anderer Arzt meinte, solange ich auf die Menstrution warte, soll ich auf keinen Fall eine Untersuchung machen. darum möchte ich nicht auf "akzeptieren" klicken.
danke für das verständnis.
mfg
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Unter Ärzten kann es immer mal verschiedene Meinungen geben, vom zeitlichen Verlauf und den negativen Testergebnissen her spricht aber absolut nichts gegen die Untersuchung.

Wir Experten erhalten bei Akzeptierung nur 50% des eingesetzten Betrages, sicher ist der Kollegen aber zumindest für seine Konsultation bezahlt worden...
MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin