So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

ich habe seit 2 wochen durchfall ohne Blut, kann nicht essen,

Kundenfrage

2 wochen durchfall ohne Blut, nicht essen, übel, habe Krämpfe zeitweise schmerzen in Nierengegend, Kopfschmerzen und mitlerweile wieder Fieber. Blut abgenommen. was kann ich noch tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

bei einem so harnäckigen Verlauf wäre es wichtig, den Erreger zu identifizieren, der für Ihre Beschwerden in Frage kommt. Hier kämen sowohl Darmparasiten (z.B. Amöben und Giardien- gehen Sie ab und zu auswärts Essen?), aber auch Salmonellen oder der Campylobacter in Frage.
Feststellen läßt sich dies durch einfache Stuhluntersuchungen (bitte mehrere Stuhlproben abgeben und auf eine frische Weiterverarbeitung durch das Labor achten!).
Darüber hinaus sollte aus aktuellem Anlass auch das Shiga-Toxin in Ihrem Stuhl sowie eine Antikörpertestung Ihres Blutes auf EHEC erfolgen - zur Sicherheit.
Achten Sie bitte auf eine penible Hygiene, damit Ihr eigener Infektionsradius möglichst klein bleibt (Sie also nicht selbst zum Infektionsherd werden).

Therapeutisch ist eine ausreichende (2-3 Liter Flüssigkeit tgl) Flüssigkeitszufuhr mit Salzausgleich (Kraftbrühe, Salzstangen) und körperliche Schonung wichtig.
Sofern möglich, wäre darüber hinaus ein baldiger vorsichtiger Kostaufbau wichtig.
Medikamentös richtet sich die Therapie nach dem Ergebnis der Stuhl- und Blutuntersuchung. Hier ist Ihr Hausarzt der richtige Ansprechpartner, da die unterschiedlichen Erreger/Parasiten nicht alle auf das gleiche Präparat ansprechen.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

sofern Ihrerseits keine weiteren Fragen mehr bestehen, würde ich mich freuen, wenn Sie meine ausführliche Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

sofern Ihrerseits keine weiteren Fragen mehr bestehen, würde ich mich freuen, wenn Sie meine ausführliche Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin