So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19843
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo ich wollte fragen nun mal zu der vorgeschichte ich

Kundenfrage

hallo ich wollte fragen nun mal zu der vorgeschichte:

ich bin 20jahre alt und etwas übergewichtig ich habe angst unfruchtbar zu sein mein FA hatt meine hormonwerte unf eizellenreifung durchgecheckt alles in ordnung gewesen?

nun zu meiner frage warum funktioniert es dann trozdem nicht?? und ich habe angst unfruchtbar zu sein lg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

von Unfruchtbarkeit sollten Sie in dem Fall nicht ausgehen, allgemein gilt ein Zeitraum von bis zu 1 Jahr bis zum Zustandekommen einer Schwangerschaft als völlig normal.
Wichtige Voraussetzung ist dabei zunächst ein regelmässiger Monatszyklus mit zeitgerechtem Eisprung, dies sollten Sie durch Führen einer Temperaturkurve überprüfen, damit lässt sich auch die fruchtbare Phase gut eingrenzen. Zudem sollte der Frauenarzt die Durchgängigkeit der Eileiter per Ultraschallkontrastmitteluntersuchung kontrollieren und Ihr Partner sollte vom Urologen ein Spermiogramm durchführen lassen.
Wenn all diese Befunde in Ordnung sind, haben Sie beste Voraussetzungen für einen Erfolg, bitte bleiben Sie dann gelassen und setzen Sie sich nicht unter Erfolgsdruck.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider musste ich feststellen, dass mir der Betrag, den Sie für eine medizinisch korrekte und von Ihnen akzeptierte Antwort gezahlt hatten, wieder abgezogen wurde. Offensichtlich war demnach Ihr Konto nicht gedeckt, oder Sie haben eine Rücklastschrift veranlasst, was in beiden Fällen den Tatbestand des Betrugs erfüllt, da mit Ihrer Akzeptierung eine rechtswirksame Vereinbarung zwischen uns zustande gekommen war. Ich fordere Sie daher dringend auf, Ihrer Zahlungsverpflichtung nachzukommen, ansonsten behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin