So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich glaube eine Analthrompose zu haben! Hatte beim

Kundenfrage

Hallo,
ich glaube eine Analthrompose zu haben!
Hatte beim Stuhlgang ein komisches kratzen in der Schließmuskelgegend.
Dann spürte ich einige Strunden nichts mehr.
Dann spürte ich ein leichtes brennen und stechen oberhalb des Schließmuskels.
Ich gab etwas Creme drauf und ging dann abends ins Bett.
Über Nacht bekamm ich schmerzen und am nächsten Tag fühlte ich oberhalb des
Schließmuskels eine Kirschgroße harte Schwellung.
Ich konnte nur mit Schmerzmittel in die Arbeit oder aufs Klo.
Einen Tag später ist es wieder erträglicher aber es sticht und brennt noch und die
Schwellung ist noch da.
Muß ich zum Artzt oder gibt es was in der Apoteke um es selbst zu behandeln.
Habe mit Wasserstoffoxid 3% gespült und zinksalbe drauf hilft aber nur bedingt.
Mit freundlichen Grüßen und Dank im vorraus
Wolkersdorfer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Ihrer Beschreibung nach zu urteilen, könnten Sie mit Ihrer Verdachtsdiagnose richtig liegen.
Sie können diese Perianalthrombose in der Tat zunächst einmal selbst versuchen zu behandeln.
Regelmäßiges Reinigen mit klarem Wasser (bitte kein Duschgel oder Shampoos verwenden) ist wichtig. Sitzbäder mit Kamille, Salbei und Eichenrinde können ebenfalls den Heilungsprozeß beschleunigen.
Als abschwellende Maßnahme können Sie darüber hinaus Folgendes tun:
besorgen Sie sich rezeptfrei abschwellende Nasentropfen in der Apotheke (z.B. Ortriven) und träufeln/sprühen Sie diese auf eine saubere Kompresse, die Sie dann vorlegen. Dies lindert die Schwellung und den Schmerz.
Darüber hinaus ist es hilfreich, Salben und Zäpfchen mit dem Wirkstoff 5-ASA zu verwenden, sollte die Thrombose recht hartnäckig sein. Dafür benötigen Sie jedoch ein Rezept.
Was noch wichtig ist: sorgen Sie für ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine Stuhlregulierung (z.B. mit Movicolbeuteln, diese machen den Stuhl schön weich). Mechanische Reizung durch Toilettenpapier möglichst vermeiden, besser ein weiches, feuchtes Tuch verwenden (z.B. Babyfeuchttücher).

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen schon einmal weiter.

Gehen Sie aber zwischendurch trotzdem einmal zu einem Arzt, damit dieser sich die Sache anschauen kann, denn leider kommen die Biester für gewöhnlich nach einiger Zeit wieder.

Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Dr.Leinung,
Bedanke XXXXX XXXXXür die schnelle Antwort!
Noch eine frage, bin itzt 48 Jahre und hatte noch nie etwas in der Art.
Gibt es ein Fehlverhalten das dazu führen kann?
MFG Wolkersdorfer
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

als Ursachen werden verschiedene diskutiert. Begünstigende Faktoren sind eine Verlangsamung des Blutflusses durch z.B. langes Sitzen auf kalten und harten Oberflächen. Auch zu harter Stuhl und damit verbundenes starkes Pressen begünstigen die Thromboseentstehung.
Inzwischen stehen auch hormonelle Faktoren, zu scharf gewürzte Speisen und eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme im Verdacht, zur Entstehung beizutragen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
kann man auch eine heparinsalbe benutzen?
MFG Wolkersdorfer
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ja, das können Sie auch.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin