So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20084
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren , hiermit m chte ich um Ihr

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren ,
hiermit möchte ich um Ihr Unterstützung bitten . Im Folgenden geht es um meine Schwägerin , sie ist im fünften Schwangerschaftsmonat . Bislang verlief die Schwangerschaft normal , bis vor kurzem festgestellt wurde , das die Werte der roten Blutkörper bei 31 lagen . Dementsprechend hat sie 2x fünf Tage eine Dosis von insgesamt 10x Eisenserum verabreicht bekommen und jeden zweiten Tag 25 gr. Cortison .Diesen Freitag lagen die Werte der roten Blutkörper bereits bei 61 . Deswegen nimmt sie seit zwei Tagen täglich 50 gr. Cortison bis zur nächsten Untersuchung am kommenden Montag 30.05.2011 . Ist diese Vorgehensweise schädlich für die Entwicklung des Neugeborenen oder welche andren Therapiemöglichkeiten sind Ihrer Meinung nach ratsam ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich ist die Behandlung einer Blutarmut in der Schwangerschaft wichtig, da es in ausgeprägten Fällen sonst zu einem Entwicklungsmangel des Ungeborenen kommen kann und durch den unvermeidlichen Blutverlust unter der Geburt auch ein Risiko für die Mutter entsteht. Die beschriebene Therapie entspricht dabei dem aktuellen, medizinischen Wissensstand und erlaubt den schnellstmöglichen Ausgleich des Defizits, von einem Risiko für das Ungeborene ist dabei nicht auszugehen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Welche Werte sind optimal um diese Therapie beenden zu können ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn sich der Wert weiterhin im letztgenannten Bereich hält, sollte keine weitere Therapie notwendig sein, massgebend ist dabei der Vergleich der Werte des gesamten Blutbildes.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin