So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11585
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit vorgestern sponate Schwindelanf lle. Ich

Beantwortete Frage:

Hallo, ich habe seit vorgestern sponate Schwindelanfälle. Ich bin männlich und 43 Jahre als. Vorgestern saß ich im Schreibtischstuhl und legte meine Beine auf den Tisch und zack gings los. und Gestern war ich beim Essen und kurz nach dem Essen stütze ich meine Beine auf dein Stuhl neben mir und wieder ging es los mit Schwindel, aber dieses Mal auch mit starkem Schweißausbruch und Übelkeit. Das wurde zwar nach ca. 15 Min wieder besser, fühle mich aber heute immer noch a bisserl benommen. Auch habe ich das Gefühl als ob mein Genick verspannt wäre.

Ich habe vor 3 Tage wieder mit einem täglichen Workout begonnen, in wirklich harmloser Form und trinke auch angemessen viel. Was kann ich tun? Soll ich zum Hausarzt? Oder zum Orthopäden? oder HNO?

Ich wohne in München und wir hatten die letzten Tage einen heftigen Barometerabfall sprich Wetterturbolenzen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

können Sie mir den Schwindel näher beschreiben? Handelt es sich um einen Drehschwindel oder einen Schwankschwindel? Besteht/bestand gleichzeitig eine Hörminderung? Haben Sie Probleme mit dem Kreislauf/Blutdruck?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hm...das ist gar nicht so leicht zu beantworten. ich würde mal auf Schwankschwindel tippen. Hörminderung hatte ich keine, wobei ich seit über einem Jahr auf beiden Ohren ständige Rauschgeräusche habe, die bei Stress lauter werden. War diesbezüglich auch schon mehrmals beim HNO...

 

Kreislauf/Blutdruck-Probleme hatte ich eigentlich nicht..bis auf die Schwindelanfälle. Ich war eigentlich auch nie wetterfühlig. Hab wie gesagt nur eben diese Verspannungen und mein Kopf ist gefühlt etwas dicker als sonst

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke XXXXX XXXXX weiterführenden Informationen!

So wie Sie es schildern, ist eine HNO-Ursache eher auszuschließen.

Es kommen differentialdiagnostisch aber mehrere andere Dinge in Betracht.
Da Sie von starken Nackenverspannungen berichten (die durchaus für Ihre Schwindelattacken verantwortlich sein können), sollte ein Orthopäde einmal schauen, ob hier evt. eine Blockade und/oder verhärtete Muskelstränge vorliegen. Eine Blockade könnte dieser (sofern er manualtherapeutisch erfahren ist, daher bitte vorher nachfragen) sanft (!) lösen. Bitte nicht reißen lassen, insbesondere im Kopfbereich sollte dies tunlichst vermieden werden.

Ein Schwankschwindel kann aber auch eine neurologische Ursache haben. Hier wäre mittels Bildgebung (Ultraschall der Halsgefäße und der anderen hirnversorgenden Gefäße sowie ggf. MRT des Kopfes) zu klären, ob hier alles in Ordnung ist.

Eine weitere wichtige Komponente wäre zudem eine erhöhte Streßbelastung. Viele Menschen entwickeln aufgrund dessen ebenfalls häufig eine Schwindelsymptomatik. Ziel wäre hier, entweder den Streßpegel zu reduzieren (was leider oft schwierig ist) oder der Belastungssituation mit Entspannungstechniken entgegenzuwirken (autogenes Training, Yoga, progressive Muskelrelaxation etc). Das Workout können (soweit möglich) und sollten Sie fortführen, da es ebenfalls zum Streßabbau beiträgt.

Wenn möglich, wäre es darüber hinaus sinnvoll, sofern diese Attacke noch einmal auftritt, einmal den Blutdruck messen zu lassen, damit auch hier nichts übersehen wird.

Gute Besserung!