So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Mein Sohn ist 12 Wochen alt und trinkt tags ber von ca, morgens

Kundenfrage

Mein Sohn ist 12 Wochen alt und trinkt tagsüber von ca, morgens 7 bis abends um 21 Uhr alle zwei Stunden ca. 100 ml Pre Nahrung wären also 800 ml. Nachts dann 2 mal zwischen 100 und 130 ml pre. Am Tag will er aber auch gegen den Durst ca. 100 ml Tee trinken den er auch bekommt. Jetzt meine Frage wieso darf oder sollte ein Baby nicht mehr als 1000 ml in 24 Stunden trinken? Und obwohl er so viel trinkt macht er relativ wenig Pipi. Urin wurde aber gestern untersucht und ist in Ordnung gewesen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich würde mir hier keine Sorgen machen, denn Kinder sind nun mal verschieden und Abweichungen im Einzelfall immer im Spielraum der Natur.
Ihr Baby weiß am besten, wann er Flüssigkeit braucht. Zudem liegt seine Trinkmenge nur wenig über der Norm, was sich wahrscheinlich auch durch das warme Wetter erklärt.

Wenn Ihr Kind nur wenig über die Blase ausscheidet, dann scheidet er zur Zeit mehr über die Haut aus. Zu bedenken wäre dies nur, wenn er Wassereinlagerungen hätte. Die hätte aber der harnuntersuchende Kinderarzt festgestellt.

Alles Gute Ihnen und Ihrem Kind

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Beim Nachlesen ist mir aufgefallen, dass ich auf Ihre eigentliche Frage nicht geantwortet habe. Die selbe Frage stelle ich mir auch : wieso eigentlich nicht? Da schon die Neugeborenen zwischen 3 und 6 Kg wiegen, die Babys sich unterschiedlich schnell entwickeln steckt dahinter in gewisser Weise ein "Normierungswahn"- Menschen sind aber unterschiedlich in ihren Ausmaßen und Bedürfnissen.

Alles Gute und keine Befürchtung, Ihr Kleiner würde "über den Durst trinken"
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin