So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe da mal eine frage, ich wache Nachts

Kundenfrage

Guten Tag

Ich habe da mal eine frage, ich wache Nachts immer auf und schnapp nach luft weil ich das gefühl habe zu ersticken. ich bin auch raucherin aber in meinen schlafzimmer rauch ich nicht und habe tag und nacht das fenster auf woran könnte das liegen??

mit freundlichen grüssen sabrina khmissi
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Hier kommen (leider) mehrere mögliche Ursachen in Betracht .

Schnarchen Sie bzw. fühlen sie sich morgens müde ? Dann könnte ein sog. Schlaf-Apnoe-Syndrom vorliegen. Einige Patienten haben in der Nacht dann quasi Anfälle, in denen sie regelrecht nach Luft schnappen müssen (Arousal). Hier wäre eine Untersuchung mit einem sog. Schlafapnoe-Screening (MESAM) nicht verkehrt.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass sie in der Nacht verschleimt sind (im Rahmen einer sog. chronisch obstruktiven Lugenerkrankung) und daher dieses Beklemmungsgefühl bekommen.

Es könnte auch sein, dass bei ihnen eine Allergie vorliegt. Beispielsweise auf Milben, die sich in der Matraze befinden.

Eine weitere Ursache könnte aber auch eine Panikattacke bzw. Alpträume sein. Wenn sich in den ärztlichen Untersuchungen keine Hinweise auf die oben genannten Erkrankungen ergeben, wäre dies durchaus möglich. Beklemmung und Angst können beispielsweise auf frühe Traumata in der Kindheit bzw. diffuse Ängste hinweise. Hier wäre durchaus auch eine psychotherapeutische Mitbeurteilung sinnvoll.

Gute Besserung !