So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11585
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe nach 5-t giger Aparateuntersuchung einen orthostatischen

Beantwortete Frage:

Ich habe nach 5-tägiger Aparateuntersuchung einen "orthostatischen Tremor", in einer neurologischen Klinik diagnostisiert bekommen. Er kommt nicht vom Kopf, da ist zum Glück alles in Ordnung. Verabreichtes Gabentin (anfangs abends 300 mg, innerhalb 3 Tagen auf 3x 400 mg gesteigert) habe ich nicht vertragen. Kopfweh, Dauerschwindel, Bauchweh mit Durchfall machten mir zu schaffen, sodass ich nach Absetzen fast froh war "nur" mein Stehschwanken mit Beinzittern und -schwäche zu haben. Primidon habe ich gar nicht erst bekommen, da es ähnliche Nebenwirkungen hat und ich ja auch nichts mit dem Kopf habe.
Augenarzt sagt: nichtschuldig
HNO-Arzt " "
Orthopäde " "
Kardiologe untersucht noch, aber da er mich seit Jahren als Patientin hat, höchst unwahrscheinlich.

Wer hat Erfahrung und kann mir was sagen oder weiterhelfen?
Beim Laufen geht es weg, aber Ermüdung tritt schell ein. Radfrahren kann ich auch.

Ich bin für jeden kleinen Hinweis sehr dankbar
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

die Therapie des orthostatischen Tremors gestaltet sich häufig recht schwierig, da es noch immer keine einheitliche Therapieform gibt, die allen oder den meisten Patienten helfen. Deshalb wird oft nach dem Trial and Error Prinzip verfahren und geschaut, was dem Patienten am besten hilft.
Da Sie das Gabapentin nicht gut vertragen haben und das Primidon nicht versucht wurde, käme noch eine Therapie mit Clonazepam (Rivotril) in Betracht. Dieses Medikament hat natürlich auch seine Nebenwirkungen wie z.B. Müdigkeit und Schlappheit. In der Regel gehen die Nebenwirkungen aber mit der Dauer der Einnahme zurück.

Des weiteren könnte Ihnen auch ein Medikament helfen, das erfolgreich bei einer anderen Erkrankung, nämlich dem Restless Legs Syndrom (Syndrom der unruhigen Beine) eingesetzt wird, nämlich das Pramipexol (Sifrol).

Vielleicht helfen Ihnen diese Hinweise weiter, was ich Ihnen sehr wünschen würde, damit Sie Ihre alte Lebensqualität schnell zurückerlangen können!

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antwort gelesen, ohne zu reagieren.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen?
Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dr. Leinung,

Ich leide seit vielen Jahren an Restless Legs und kein Neurologe konnte mir helfen. Erst ein Arzt, der auch Homöopath ist, hat mir gut geholfen, sodass ich nun ganz gut mit diesem Leiden klar komme. Er gab mir Rhus tox Lm 18 und Lachesis LM 24, je 2 Kügelchen in einer Wasser-Alkohollösung (20 ml).

ch nehme in 100 ml Wasser 5Tropfen nach 5-maligem Schütteln, tüchtig Umrühren. Sehr schnell schwinden das Sohlenbrennen und die fürchterliche Unruhe und ich kann wieder einschlafen oder meinen Film zu Ende sehen. Das hilft mir nun schon seit 5 Jahren.

Ich schreibe Ihnen das, damit Sie vielleicht auch einem Menschen damit helfen können.

Ausßerdem habe ich nach einem nicht erkannten und behandelten Hörsturz sehr starken Tinitus. 6 verschiedene Geräusche (Klingeln ,Piepsen,Zwitschern, Summen, Dröhnen und Brummen auf beiden Ohren, seit 1984. Da konnte mir bis heute niemand helfen, ich habe damit leben gelernt und es geht ganz gut. Nur, wenn der Hubschrauber manchmal zu laut ist, muss ich meinen Beethoven auch ganz laut stellen.
3 Herzinfarkte habe ich auch überlebt, sie sehen also, ich bin schon hart im Nehmen.
Devise: "En Guate vertragts und für en Schlechte ischs nit schad"
(Koschtanzerisch g`säit)

Restless legs habe ich übrigens nach der 2. Rückenmarksamnästhesie wegen Knieoperationen bekommen.

Grüße und danke
Maria Götz