So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

mein Tochter ist jetzt 11 monate und ich stille noch. Aber

Kundenfrage

mein Tochter ist jetzt 11 monate und ich stille noch. Aber ich möchte sie abstillen und Flasche anbieten sie will nicht sie weint wenn sie die Flasche sieht ich kann sie nicht alleine abstillen. Ich habe mit Trinklerntasse versucht es geht auch nicht. Wie kann ich sie abstillen ich habe keine nerven mehr es ist sehr lästig. bitte um ihren Hilfe vielen Dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wird sie denn nach 11 Monaten noch satt?
In dem Alter kann Sie alles essen und trinken, da sollte sich eigentlich etwas finden lassen, was ihr besser schmeckt als Muttermilch.
In dem Alter muss es ja auch keine Flasche mehr sein, sie könnten ihr z.B. erlauben, aus Ihrem Becher zu trinken entweder ganz normal oder mit Strohhalm. Haben Sie schon mal versucht, ihr mit dem Teelöffel Kakao zu geben? Auf dem Löffel muss nicht mal was drauf sein, sie soll nur auf den Geschmack kommen. Sie können auch eine Semmel in Milch oder Kakao tauchen und ihr dann anbieten. Hauptsache, sie sagt irgendwann "Mehr". Strohhalm macht den meisten Kindern übrigens viel Spaß.

Wenn das alles nicht klappt, haben Sie immer noch die Möglichkeit, sich für zwei Tage Stress im Tausch gegen anschließende Freiheit zu entscheiden.
Sie müssten Ihrer Tochter sagen, dass Mama ein Aua an der Brust hat und es deswegen nur noch abends die Brust gibt, selbst wenn Sie weint. Sie sind fertig und das ist auch verständlich. Gibt es vielleicht einen Papa oder eine Oma, die sich einen Teil des Weinens "antun" könnten, während Sie mal einen Spaziergang machen und nicht an das Kind denken? Nach zwei Tagen nicht mehr stillen, wird die Milch mit großer Wahrscheinlichkeit ausbleiben und Ihre Tochter wird einen Weg gefunden haben, aus dem Angebot etwas zu finden, was ihr schmeckt.

Also: Noch einen Versuch mit Geduld und wenn der nicht klappt, dann sagen Sie "Nein", das werder Sie später noch oft tun müssen.

Alles Gute - Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein sie wird nicht saat aber sie hängt ständig an mir ist sehr lässtig. Sie kann schon auch fast alles essen das ist kein Problem aber meine sorge sie trinkt kein milch kein Wasser aber ich habe verschiedene sauger Flaschen und trinklerntassen gekauft aber sie will nicht ich kann sie auch nicht zwingen. Sie will mich als nachtisch und als beim Schlafen nuckeln aber ich will nicht mehr
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann müssen Sie jetzt wohl lernen, "Nein" zu sagen. Der Stress, auf den Sie sich damit einlassen, geht aber schnell vorbei und er lohnt sich - ganz sicher. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Ihre Tochter zu wenig zu trinken bekommt, sie wird dann schon trinken, wenn sie Durst bekommt.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin