So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2088
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

gestern sind mir Brustwirbel eingerenkt worden, die schon seit

Kundenfrage

gestern sind mir Brustwirbel eingerenkt worden, die schon seit einiger Zeit raus waren ca 2-3 wochen direkt nach dem einrenken ging es mir besser keine stechen mehr in der Brust keine Übelkeit.... nach ca 1 std traten die gleichen Schmerzen wieder auf so schlimm das ich schwierigkeiten beim Atmen habe und die Stiche in der Brust wieder da sind, schlafen war nur auf dem Rücken möglich, wobei das Atmen noch schwere fiel. Habe gestern mehrere male mit einem Körnerkissen gewärmt.
BH zb. kann ich garnich anziehen weil da der Punkt ist wo es super weh tut, ist es möglich das der Wirbel gebrochen ist oder wieder verschoben??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
was die Ursache Ihrer Beschwerden ist, kann ich von hier aus ohne körperliche Untersuchung und ohne Röntgenbild leider nicht feststellen. Ich wundere mich nur, dass eingerenkt wird, ohne dass offensichtlich vorher eine Röntgenkontrolle der Brustwirbelsäule angefertigt worden ist. Ein chirotherapeutischer Eingriff ohne Kenntnis des vorherigen Röntgenbildes ist nämlich ein Kunstfehler, es gibt auch Tumoren an der Wirbelsäule (selten) wodurch eine Chirotherapie kontraindiziert wäre! Es könnte dadurch nämlich ein Schaden verursacht werden. Das Wahrscheinlichste ist jedoch entweder eine Intercostalneuralgie, durch eine Nervenwurzelkompression ausgelöst, ein deg. Bandscheibenschaden oder ein Facettensyndrom eines Wirbelgelenks. Ich will Ihnen keine Angst machen, aber lassen Sie eine Röntgenkontrolle durchführen, wenn es nicht besser wird und ggf. eine Kernspintomografie!
Diese Antwort ersetzt nicht die Untersuchung und Behandlung durch einen Facharzt am Ort!
----------------------
Gerne helfe ich weiter, wenn noch Fragen bestehen. Ansonsten würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für ihre Antwort dann muss ich wohl bis Montag mit den Schmerzen leben und dann zum Arzt gehen

können sie mir sagen wieviel Schmerzmittel ich noch nehmen kann?? können sie mir sonst was evtl schmerzlinderndes empfehlen??

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin