So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.

Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 9871
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Ich habe seit Februar 2011 so eine Art Zungenbrennen. Ich war

Kundenfrage

Ich habe seit Februar 2011 so eine Art Zungenbrennen. Ich war bei meinem Hausarzt, beim Zahnarzt und beim HNO. Keiner weiß woran es liegt. Es wurde ein Allergietest durchgeführt, der negativ ausgefallen ist. Ich habe über Wochen Panthenoltabletten (B-Vitamine) gelutscht und mit Apfelessig gegurgelt, aber nichts hilft. Über Nacht geht das Brennen weg, im Laufe des Tages kommt es wieder, mal ist es ganz stark und nicht zum Aushalten, dann wiederum schwächer. Vor einem Jahr wurde bei mir eine Lactoseintoleranz festgestellt und inzwischen habe ich das Gefühl, dass das Brennen von gewissen Lebensmitteln kommt. Kann mir jemand weiterhelfen? Ich werde noch "narrisch" mit diesem Brennen!!!

LG Corinna Alexander
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Alexander,

Zungenbrennen kann vielfältige Ursachen haben, weshalb die Diagnosefindung oft recht langwierig und kompliziert ist.
Sie schreiben, dass Ihr CRP erhöht ist (ein Wert von 24 ist in der Tat ein Wort!). Darüber hinaus liegt bei Ihnen eine leichte Leukozytose vor. Wurde hier eine ausführliche Ursachenforschung betrieben (Differentialblutbild, Ultraschalluntersuchung, Eiweißelektrophorese, Blutsenkung, rheumatologische Diagnostik, Autoimmundiagnostik etc)?
Falls nein, sollte dies dringend nachgeholt werden, da es einige Autoimmunerkrankungen gibt, die mit Zungenbrennen einhergehen. Beseitigt man die Ursache, verschwindet meist auch das Brennen.

Daneben ist es wichtig, eine gesteigerte Magensäureproduktion und einen Vit B12 Mangel (der sich leider durch Lutschtabletten nicht beheben läßt) auszuschließen.

Sie sagen, dass Sie unter einer Laktoseintoleranz leiden. Im Zuge dieser Unverträglichkeitsreaktion wird des öfteren auch ein gesteigertes Mißempfinden im Mundraum (eben auch Zungenbrennen) beobachtet. Eine Ernährungsanpassung und ggf. Enzymzufuhr (Laktase) helfen hier.

Da wir gerade bei der Laktoseintoleranz sind: da diese gerne mit chronischen Darmerkrankungen bzw. Resorptionsstörungen einhergeht, wäre es wichtig, auch hier einmal zu schauen (dafür muß nicht unbedingt eine Magenspiegelung gemacht werden, sondern eine Blutuntersuchung auf die erforderlichen Parameter reicht häufig auch schon aus).

Zu guter Letzt noch ein Wort zur seelischen Komponente:
die Symptome werden häufig gerade unter besonderen Streßsituationen verstärkt beobachtet. Falls dies auf Sie zutrifft, können Sie den Verlauf in jedem Fall günstig beeinflussen, wenn Sie versuchen, die störenden Einflüsse zu eliminieren oder zu minimieren.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen schon einmal weiter. Eine verbindliche Diagnose ist auf diesem Wege leider nicht möglich. Die genannten Tipps sollten Sie aber der eigentlichen Ursache ein gutes Stück näher bringen.

Viel Erfolg und gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine ausführliche Antwort gelesen, jedoch bisher weder reagiert noch akzeptiert.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen?
Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Dr. Leinung,
herzlichen Dank für Ihre Infos. Das die Diagnosefindung in meinem Fall recht schwierig ist, habe ich mir schon gedacht....aber ich möchte dieses Zungenbrennen unbedingt los werden, da es doch sehr unangenehm ist.

Was ist denn ein Differentialblutbild? Ich habe am 04.05. ein sogenanntes großes Blutbild machen lassen incl. Vitamin B6 (liegt bei 6,8) B12 (416)und B1 (84) sowie Eisen (58).

Wie schon gesagt, bis auf Leukozyten (11,9) und CRP (24) liegen alle Werte im Normbereich.

Ach, ich sehe gerade auf dem Laborbericht dieses Blutbild:

Segmentkernige 64,7
Lymphozyten 27,0
Monozyten 5,0
Eosinophile 1,7
Basophile 0,3
diverse Zellen 1,3
Hämoglobin A1c NGSP 5,7
Hämoglobin A1c IFCC 38,8

Wie ich das sehe, alles im Referenzbereich......

Von was soll denn eine Ultraschaluntersuchung gemacht werden?
Und eine gesteigerte Magensäureproduktion bedeutet doch Sodbrennen, oder? Das habe ich nicht.

Eine Überweisung zu einem Rheumatologen habe ich erhalten, da ich Schmerzen im Daumengelenk bds. habe, die Schmerzen sind jetzt nicht so stark und beeinträchtigen den Alltag auch nicht. Eine Woche bevor ich meine "Tage" bekomme, sind sie etwas stärker, aber ich kann damit leben. Neu hinzugekommen ist ein leichter Schmerz im linken Ellenbogen. Aber ob das etwas mit dem Zungenbrennen zu tun hat. Nunja, ich werde es dem Rheumatologen sagen.

Als letztes Jahr die Lactoseintoleranz festgestellt wurde, hatte ich eine Magen- und Darmspiegelung. Es wurde aber nichts negatives festgestellt.

Natürlich versuche ich mich bei der Ernährung anzupassen, somal die Kapseln Lactrase Plus 9000 bei mir gar nicht helfen. Daraufhin habe ich diese Kapseln auch nicht weitereingenommen. Soll ich sie wieder nehmen oder gibt es hier ein anderes Präparat?

Ich werde auf jeden Fall auch den Arzt, der die Lactoseintolleranz festgestellt hat, kontaktieren.

Klar spielt die Seele und die Psyche auch eine Rolle, aber ich denke, das ich dies ausschließen kann, somal das Brennen in der Nacht ja weggeht und ich meine Probleme und Ängste sehr wohl mit ins Bett nehme.

Ich könnte den ganzen Tag Eiswürfel lutschen!!!!

Mit freundlichem Gruß

Corinna Alexander
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag Frau Alexander,

vielen Dank XXXXX XXXXX Rückmeldung und die weiterführenden Informationen!

Es ist sehr gut, dass Sie einen Termin beim Rheumatologen haben - insbesondere vor dem Hintergrund der Gelenkproblematik! Wie oben bereits erwähnt, gehen auch einige Systemerkrankungen wie rheumatologische Erkrankungen, Autoimmun- und postinfektiöse Erkrankungen mit Zungenbrennen einher. Ihr Rheumatologe sollte daher Ihre Blutsenkung, ANA, ANCA, Anti CCP-AK, aber auch den Borrelientiter usw. bestimmen. Was mit postinfektiösen Erkrankungen gemeint ist: eine Erkältung oder häufiger noch eine Durchfallerkrankung kann dazu führen, dass durch eine fehlgeleitete Abwehrreaktion des Körpers das eigene Gewebe angegriffen wird (so z.B. die Gelenke). Im Zuge dessen kommt es häufig auch zu Nervenirritationen wie dem Zungenbrennen.
Normalerweise gehört zu einer fundierten Diagnostik auch der erwähnte Ultraschall. Eine Übersicht der Bauchorgane, aber auch der betroffenen Gelenke sollte daher mitgemacht werden.
Was das Differentialblutbild angeht, so ist dies synonym mit dem großen Blutbild, welches bei Ihnen in der Tat in Ordnung ist. Da aber sicher keine Eiweißelektrophorese gemacht wurde, sollte dies beim Rheumatologen noch nachgeholt werden.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen bei der Ursachenforschung und der Beseitigung Ihrer Beschwerden weiter!

Gute Besserung, und halten Sie mich gern auf dem Laufenden!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Dr. Leinung,

vielen herzlichen Dank für Ihre zweite ausführliche Antwort.

Ich werde jetzt erstmal den Rheumatologen aufsuchen, in der Hoffnung das mir geholfen wird.

LG Corinna Alexander
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das wünsche ich Ihnen!
Bitte halten Sie mich gern auf dem Laufenden! Mich interessiert sehr, wie es bei Ihnen weitergeht!

Gute Besserung und herzliche Grüße,

Dr. Leinung

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin