So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10649
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Tag, gestern bin ich am See gewesen habe ein Bier getrunken.

Kundenfrage

Guten Tag, gestern bin ich am See gewesen habe ein Bier getrunken. Nach zwei Stunden bin ich mit dem Fahrrad im Eiltempo nach Hause gefahren.Ausser Atem kam ich an. Nach ca. 30 Minuten musste ich mich übergeben. Seit dem habe ich mich ungefähr 15 mal erbrochen. Ich habe auch Bauchschmerzen auf der linken Seite. Sobald ich etwas zu mir nehme muss ich mich erbrechen.Ich hatte auch einen sehr heissen Kopf. Nachts ist mir abwechslnd heiss und kalt gewesen.Können Sie mir weiterhelfen? Mit freundlichen Grüssen Gerhard Funk
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Funk,

offenbar haben Sie sich einen Magendarminfekt zugezogen. Mit dem Bier steht diese sicher nicht in Zusammenhang, da hierfür die Zeit zwischen dem Trinken und dem Auftreten der Beschwerden zu kurz war.

Handelt es sich um einen Virusinfekt, werden die Symptome relativ rasch wieder verschwinden (in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen), bei einer Salmonelleninfektion kann es u.U. auch einmal etwas länger dauern.

Wichtig ist eine gute Händedesinfektion und sonstige Hygiene, um die im gleichen Haushalt lebenden Personen nicht zu gefährden.
Darüber hinaus ist es für Sie vor allem wichtig, genügend zu trinken (2-3 Liter am Tag mindestens), die verlorengegangenen Salze zuzuführen, z.B. mit Kraftbrühe, Salzstangen und sobald es geht, einen vorsichtigen Kostaufbau zu versuchen (essen Sie ruhig das, worauf Sie Lust haben, Ihr Körper sagt Ihnen, was Sie bei sich behalten können).

Darüber hinaus sollten Sie sich körperlich schonen, weil Ihr Körper durch das Erbrechen und den noch zu erwartenden Durchfall sehr geschwächt ist.
Bitte nehmen Sie keine Medikamente ein, die den Darm lähmen (z.B. Loperamid), da dadurch die Erreger und deren Gifte nicht adäquat aus dem Körper gelangen, sondern sich im Darm sammeln und so zu einer Verschleppung der Infektion führen können.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antwort gelesen, ohne bislang zu reagieren oder zu akzeptieren.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen? Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich habe keinen Stuhlgang auch keinen Durchfall. Muss mich nur alle 60-70 minuten erbrechen. starke Bauchschmerzen halblinks von der Bauchmitte. Sobald ich etwas trinke
bin ich schon wieder beim erbrechen.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei der Verdachtsdiagnose eines Magen-Darminfektes würde ich nach wie vor zunächst bleiben.
Die Schmerzen links von der Bauchmitte dürften am ehesten Ausdruck einer schmerzhaften Darmperistaltik (= Darmkrämpfe) sein.
Da Sie unter hochfrequentem Erbrechen leiden, wäre es ratsam, den Brechreiz durch ein Präparat wie z.B. Vomex A oder Paspertin zu mildern. Zusätzlich eingenommene Kohlekompretten fangen die Erregergifte ab und unterstützen die Heilung.
Sofern Sie ihn bei sich behalten können, versuchen Sie Magendarmtee (Fenchel, Kümmel, Anis), dieser beruhigt den Magendarmtrakt zusätzlich.

Wichtig ist Folgendes: sollte sich bei Ihnen hohes Fieber einstellen sowie Benommenheit und eine Verhärtung der Bauchdecke, sollten Sie unverzüglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich wünsche Ihnen jedoch, dass Ihre Beschwerden rasch besser werden und Sie auch ohne ärztliche Hilfe auskommen.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antwort gelesen, ohne bislang zu reagieren oder zu akzeptieren.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen? Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!


Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,



Sie haben meine Antwort gelesen, ohne bislang zu reagieren oder zu akzeptieren.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen? Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin