So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Meine Tochter Hat einen extrem niedrigen Serotonin Wert, 7.2

Kundenfrage

Meine Tochter Hat einen extrem niedrigen Serotonin Wert, 7.2 bis 10.4, ist wegen CFS arbeitsunfähig. Kann das mit dem Serotonin zusammenhängen und wie ist der Wert zu steigern ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Ich vermute , ihre Tochter war bei einem Orthomolekular-Mediziner ? Der Sertonin-Wert ist völlig sinnlos zu bestimmen. Warum ? Weil das Serotonin im Blut nun so überhaupt keine Aussage über die Konzentration im Zentralen Nervensystem erlaubt, noch weniger an den Stellen im Gehirn, die mit Leistung bzw. Stimmung zu tun haben.

Nehmen wir mal an, sie hätte ein Serotonin-Defizit, dann könnte man mit einem Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer wie Johanniskraut oder aber Antidepressiva wie Cipralex , Cipramil, Seroxat oder ähnlichen Substanzen eine Besserung erzielen.
CFS ist nun aber eine multifaktorielle Symptomatik, häufig eben bei hochsensiblen Menschen. Wie lange ist sie denn schon arbeitsunfähig ?
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Arbeitsunfähigkeit besteht seit ca.5 Jahren, seit 2 Jahren AU Rente. Ist es notwendig und sinnvoll, sich um das Serotonin zu kümmern ? Welcher Facharzt ist dafür zuständig?
Sie ist bei einem Umwelt-und Allgemeinmediziner in Behandlung,der viel feststellt, dann aber nicht weiterzuhelfen scheint. Die Tochter ist 55 Jahre alt, möchte unbedingt wieder arbeiten, schafft es aber kräftmäßig nicht. wir wollten jetzt einen Termin beim Neurologen, die sind aber monatelang ausgebucht. Viele Ärzte bezeichnen leider die chronische Müdigkeit "nur" als seelisches Problem. Unsre Tochter hat aber vor sehr vielen Jahren schon mal eine depressive Phase gehabt, sie kennt den Unterschied. Sie ist nicht antriebslos und kann nur durch sehr bewußtes Haushalten mit ihren Körperkräften die Tage überstehen.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was ein Umweltmediziner mit CFS zu tun haben soll, ist mir schon immer ein Rätsel. Aber gut. Zuständig wären entweder Fachärzte für Psychosomatik und Psychotherapie oder aber - im Einzelfall - Experten für Schlafmedizin.

Das Problem bei CFS ist häufig, dass sich wie in einem Schwimmbecken Schwebeteilchen und "Dreck" emotionale Be-Last-ungen am Boden ablagern. Eigentlich müsste da in der Nacht ein Putzroboter ausreichend tief und lange saubermachen. Das wäre der Traumschlaf (REM-Schlaf). Aus den unterschiedlichsten Gründen klappt das nicht und das "Becken" verdreckt bzw. wird zu einer zähen Masse. Dann versucht der Schlafroboter auch tagsüber weiterzumachen.

Hier hilft entweder die Verbesserung des Schlaf-Nachtrhythmus oder aber eine speziellere Form der Psychotherapie (siehe ggf www.emoflex.de)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
der Umweltexperte war der Einzige, der CFS nicht nur als psychosomatisch abgetan hat sondern versucht hat im Blut Ursachen für die extreme Müdigkeit zu finden. Dabei ist er unter anderem auf das niedrige Serotonin gestoßen, weiß aber keine Abhilfe. Zurück zu meiner Frage: kann das Ursache oder mitbestimmend für die geringe Kraft sein und wenn ja, welche Art von Facharzt ist dafür zuständig ? Die Schlafqualität ist sehr schlecht.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein. Die von dem Mediziner gemessene "Serotonin-Konzentration" hat NULL-Aussagekraft. Wenn es anders wäre, müsste man nur Bananen, Rotwein oder andere serotonin-haltige Lebensmittel zu sich nehmen und wäre nicht mehr müde. Es ist schlicht ein Nonsense bzw. Quacksalberei, was da auf Kosten eines Patienten gemacht wird. Kein Wunder, dass es nicht hilft.

Auch wenn sie es nicht gerne lesen werden : Zuständig ist ein Facharzt für Psychotherapeutische Medizin / Psychosomatik