So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo, meine Freundin kann seit 10 Tagen weder sprechen nnoch

Kundenfrage

hallo, meine Freundin kann seit 10 Tagen weder sprechen nnoch hören. Teilweise schreibt sie ihre mitteilungen in spiegelschfrift. Sie zieht sich immer mehr zurück. Kann mir wer helfen?
Bitte um Antwort
Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Das ist nun eher ein Symptom, das auf eine erhebliche psychische Symptomatik wie beispielsweise eine Traumatisierung / Dissoziative Identitätsstörung / Persönlichkeitsstörung hindeutet..
Verändert sich auch das Verhalten ihrer Freundin bzw wechselt sonst ihr Verhalten ?

Gab es in der Vergangenheit schon Auffälligkeiten ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, diese auffällkigkeit war in der Vergangenheit nicht so. Beim heutigen Kontakt schrieb Sie , Ihr gehe es gut und das mit dem hören und sprechen dauert so lange wie es halt dauert, das war ihre Aussage.

Dankte für meine Hilfe und das war es dann.

Was können wir für Sie tun? Woher bekommen wir Hilfe.

 

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Problem ist doch, dass sie keine Hilfe annehmen WILL ! Das liess mich ja überhaupt nur an die psychische Ursache denken. Eine organische Ursache der Beschwerden kann man aber auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschliessen, weil es so ein akutes Krankheitsbild nicht gibt.

Was sie bräuchte wäre daher vermutlich eine Psychotherapeutin mit sehr grosser Erfahrung im Bereich Dissozative Störungen / Konversionsstörungen oder zumindest ein Arzt für Psychiatrie / Nervenheilkunde. Man könnte natürlich auch über eine stationäre Einweisung und Behandlung nachdenken...

Nur : So ganz Unrecht hat ihre Freundin nicht. Die allerwenigsten Ärzte werden ihr so akut helfen können, weil sie das Problem schon gar nicht verstehen.

Wenn sie in Norddeutschland wohnen würden, wäre www.emoflex.de eine super gute Anlaufstelle (J. Drischel in Gifhorn). Der kennt sich mit solchen "Exotenproblemen" wunderbar aus und kann über innere Bilder statt mit Worten in Kontakt und Therapie treten.