So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2117
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo, ich h tte eine Frage zu periodischem Fieber. Meine

Kundenfrage

Hallo,
ich hätte eine Frage zu periodischem Fieber.
Meine Tochter wird im Juni 6 Jahre alt. Sie hat seit letztem Oktober regelmäßig Fieber ohne sonstige Syptome. Die Fieberschübe sind fast auf den Tag genau alle drei Wochen. Das Fieber hält mindestens 3 Tage und ist hoch bis 40,3.
Was können Sie dazu sagen?
Welche Untersuchungen müßten zwingend gemacht werden?
Vielen Dank.
LG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, "rezidivierendes Fiber" ist in erster Linie Folge einer Keimeinschwemmung in die Blutbahhn, findet man daher bei eitrigen Entzündungen wie Empyem oder Abszeß. Auch bei Virusinfektionen kann intermittierendes Fieber vorkommen, z.B. bei der (=infektiösen Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber). Rezidivierendes Fieber kann auch Zeichen einer Sepsis sein bei Thrombophlebitis, Osteomyelitis, Cholangitis, und Pyelonephritis. Bei Malaria sind die Fieberschübe kürzer als 3 Wochen (4-6 Tage, 2 Tage oder 1 Tag, je nach Malariaart). Dann gibt es noch einige seltene Erkrankungen wie
a) zyklische Neutropenie: in 3-4 wöchigen Intervallen fallen die Granulozyten ab. Möglicherweise handelt es sich um eine immunologische Reaktion. Es kommt bei schwerem Krankheitsgefühl zu Lymphknotenschwellungen und Schleimhautulcerationen.
b) Febris hyperergica: Fieber mit Erythem, Gelenkschmerzen, Leukozytose (=Erhöhung der weißen Blutkörperchen) und Lymphknotenschwellungen. Die Krankheit tritt hauptsächlich bei Kindern auf. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eine Allergisierung gegenüber Bakterien.
c) Mittelmeerfieber: seltene angeborene Störung bei Kindern, Ursache unbekannt. Periodisches Fieber, Peritonitis (Bauchschmerzen), Pleuritis und Arthritis.
In erster Linie sollte man also nach einem Infekt suchen, in 2. Linie kommen auch bösartige Lymphome (Lymphknotenerkrankungen) in Frage, insbesondere die Lymphogranulomatose (Pel-Ebstein-Fieber).
Ich würde mich an Ihrer Stelle an eine Universitätsklinik mit Infektiologie wenden. Es kommen hauptsächlich Labor- und Blutuntersuchungen in Frage. Bei einem Fieberanstieg mit 40 Fieber sollte Blut entnommen werden und eine Blutkultur mit Bestimmung evtl. Bakterien angelegt werden. Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben. Wenn es so ist, sollten Sie mit "Akzeptieren" honorieren, danke.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Akzeptierung, helfe bei Bedarf gerne wieder.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin