So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

ich habe starke depressionen f hle mich nicht mehr in der lage

Kundenfrage

ich habe starke depressionen fühle mich nicht mehr in der lage zu arbeiten trotz med. fluctine....stilnox temesta....war jetzt 4 wochen daheim habe einen tag gearbeitet müsste morgen wieder arbeiten doch fühjle mich nicht im stand.....was raten sie
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Wie alt sind Sie denn ? Wie lange leiden Sie ingesamt schon unter Depressionen ?

Grundsätzlich ist es natürlich so, dass eine depressive Episode unterschiedlich lange anhaltend kann. Da sind 4 Wochen häufig viel zu kurz bemessen. Mit Stilnox und / oder Temesta ist arbeiten zudem schwierig.

Allerdings vermute ich, das es sich doch eher um eine sehr chronische Problematik handelt. Da stellt sich dann die grundsätzliche Problematik, dass eine Krankschreibung weder positiv noch negativ auf das Krankheitsgeschehen wirkt. Wohl aber der Wiedereinstieg sehr schwierig wird und irgendwann auch der beste Arbeitgeber die Geduld verliert und die Kündigung ausspricht.
Das aber wäre für die Depression noch schlechter. Es fehlt dann einfach ein wesentlicher Aspekt der Tagesstrukturierung. Und auch Anerkennung bzw. soziale Kontakte.

Haben sie eine anerkannte Schwerbehinderung (GdB) ?
Grundsätzlich würde ich immer versuchen, die zugegeben harte Zeit des Wiedereinstiegs nach einer Krankschreibung zumindest zu versuchen. Also für mindestens 7 - 14 Tage es zumindest zu versuchen. Sollte das Scheitern wäre eine stationäre Rehabiliationsmaßnahme in einer Klinik zu überlegen und dann Maßnahmen der beruflichen Rehabiliation / berufliche Teilhabeleistungen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin