So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Habe eine schwierige Frage Habe Blutdrucksenker Ramipril

Kundenfrage

Habe eine schwierige Frage

Habe Blutdrucksenker Ramipril eingenommen.Seitdem habe ich das Gefühl nicht
ganz klar im Kopf zu sein .Kann mir einer ihrer Ärzte helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

die Beschwerden, die Sie beschreiben, können durchaus mit der Einnahme des Ramiprils in Zusammenhang gebracht werden.
Es kommt immer wieder vor, das das Ramipril nicht - wie es eigentlich erfolgen soll - einschleichend dosiert wird, d.h. also man fängt mit einer möglichst niedrigen Dosierung an, damit sich der Körper an das Medikament gewöhnen kann. Im Verlauf steigert man die Dosis langsam, um eben Nebenwirkungen rechtzeitig zu entdecken und die Dosis dann ggf. zu reduzieren oder auf ein anderes Medikament umzusteigen.

Um Sie noch gezielter beraten und Ihnen eine Therapiemöglichkeit vorschlagen zu können, wäre für mich noch Folgendes wichtig:

wie hoch ist Ihr Blutdruck im Augenblick, wie hoch ist die Dosis des Ramipril, und sind Ihre Nieren gesund?

Danke XXXXX XXXXX im Voraus für Ihre Rückmeldung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Sehr gehrter Hr. Dr Leinung
Habe Ihnen eine Mail geschickt in der ich Ihnen
die Situation genau schildere.Da ich mit dem
link Anworten nicht zurecht komme,bitte ich
nochmals um Antwort.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

(offenbar hatten wir gerade zeitgleich unsere Nachrichten gepostet):

danke für Ihre Rückmeldung per Mail!
Ich habe leider zur Zeit ein paar Probleme mit dem Server, weshalb ich Ihnen auf diesem Wege antworte - sorry für die Zeitverzögerung! (offenbar scheint Ihre Seite jetzt glücklicherweise wieder zu funktionieren)

Um auf Ihre Frage zu antworten:

derzeit nehmen Sie also Losartan und Bisolich bzw. das Losartan ist pausiert.
Um ehrlich zu sein, hätte ich eher auf das Bisolich verzichtet, da ich im klinischen Alltag immer wieder erhebliche Nebenwirkungen beobachte. Die Patienten berichten über unklares Unwohlsein, sogar depressive Verstimmung und ein "Gefühl im Kopf", ähnlich dem, das Sie beschreiben.
Ihr Blutdruck ist darüber hinaus noch immer zu hoch! Es wäre ein Zielwert von 130/80 anzustreben!

Es ist jetzt im Nachhinein schwer zu differenzieren, ob Ihre Beschwerden vom Ramipril oder vom Bisolich kommen. Wenn Sie beides zeitgleich eingenommen haben, würde ich eher das Biso für Ihre Beschwerden verantwortlich machen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin