So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich muss morgen fr h zum Herzkatheder ins Krankenhaus. Nun

Kundenfrage

Ich muss morgen früh zum Herzkatheder ins Krankenhaus. Nun habe ich gerade HEUTE eine große Wundinfektion ( Infizierte Narbe in Unterbauchfalte) bei mir entdecken müssen. Diese nässt und riecht auch unangnehm. Wenn es sich ev. um eine bereits ins Blut übergegangene Infektion handelt, ist dann das Kontrastmittel für die Kathether Untersuchung angezeigt? Ich bin sehr verunsichert und frage hier, ob mir jemand meine Frage beantworten kann?! Dafür danke XXXXX XXXXX Voraus!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

wegen des Kontrastmittels müssen Sie sich keine Sorgen machen, das kann auch bei einer Infektion gegeben werden.

Problematischer ist eher, den Katheter überhaupt zu setzen, insbesondere dann, wenn die Wunde sich in relativer Nähe zur geplanten Einstichstelle befindet. Ist die infizierte Narbe weit genug entfernt, so kann der Bereich bei der morgigen Untersuchung soweit steril abgedeckt werden, damit keine Keime in die Schleuse gelangen (denn sonst wäre die Gefahr einer Keimverschleppung mit Infektion des Organismus und des Herzens gegeben).

Daher helfen Sie mir bitte weiter: ist Ihre Leiste noch soweit frei? Und nehmen Sie bereits ein Antibiotikum gegen die Wundinfektion ein?
Um was für eine Narbe handelt es sich (welche Op) und wie versorgen Sie sie?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für ihre schnelle Antwort! Die Leistengegend ist einwandfrei und wurde heute von einem Dr. beim Vorgespräch "frei gegeben"! Dabei fragte er mich so ganz nebenbei, ob denn die Narbe so rot sein müsste?! Da ich (75 Jahre alt) bei 74 kg leider ein wenig Bauchspeck angesetzt habe, hatte ich von dem Zustand der alten Narbe keine Kenntnis. Erst zu hause habe ich mir die Sache angesehen und war, gelinde gesagt ENSETZT! Die Narbe entstand 1954 bei einer Blinddarm OP, mit Gebärmutterhebung, befindet sich genau quer über den Unterbauch und ist ca. 20cm breit. 3/4 davon sind infiziert oder entzündet. Ich habe wegen der Kürze der Zeit, noch keine Behandlung eingeleitet und werde die Sache morgen früh bei der Aufnahemschwester wenigstens zeigen.

 

Leider war heute, am Mittwoch Nachmittag auch keine Sprechstunde bei einem hautarzt, denn ich sonst ganz sicher rasch konsultiert hätte.

 

Mit freundlichem gruß

Gisela Krüger

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Krüger,

danke für die weiterführenden Informationen!

Die Narbe sollten Sie auf jeden Fall morgen zeigen, damit diese begutachtet und wenigstens schon einmal gesäubert und steril verbunden werden kann. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich schauen, ob es sich um eine tatsächliche Narbeninfektion handelt (was m.E. bei einer längst verheilten Narbe eher unwahrscheinlich ist) oder ob sich ein Pilz im Gewebe eingesnistet hat (was die gleichen Symptome verursachen kann). Falls es ein Pilz ist, könnte Ihnen die Schwester gleich Canestensalbe geben (sofern vor Ort vorrätig).

Wenn Ihre Leiste einwandfrei ist, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass die Untersuchung morgen abgesetzt wird.

Alles Gute für morgen, eine schnelle Untersuchung und gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Krüger,

danke für die weiterführenden Informationen!

Die Narbe sollten Sie auf jeden Fall morgen zeigen, damit diese begutachtet und wenigstens schon einmal gesäubert und steril verbunden werden kann. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich schauen, ob es sich um eine tatsächliche Narbeninfektion handelt (was m.E. bei einer längst verheilten Narbe eher unwahrscheinlich ist) oder ob sich ein Pilz im Gewebe eingenistet hat (was die gleichen Symptome verursachen kann). Falls es ein Pilz ist, könnte Ihnen die Schwester gleich Canesten-Salbe geben (sofern vor Ort vorrätig).

Wenn Ihre Leiste einwandfrei ist, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass die Untersuchung morgen abgesetzt wird.

Alles Gute für morgen, eine schnelle Untersuchung und gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

danke, die guten Wünsche kann ich gebrauchen! Zumal ich auch noch kurz vor einem Umzug von Berlin ins Rheinland stehe! Ihnen herzlichen Dank!

Gisela Krüger

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.

Gern geschehen!

Und halten Sie mich gern auf dem Laufenden!