So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit 10 Jahren genau Probleme mit dem Magendarm.

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit 10 Jahren genau Probleme mit dem Magendarm. Nach einer Salmonellenvergiftung im Jahr 2000 die genau fast ein halbes Jahr dauerte bis mein Darm wieder einigermaßen in Ordnung war habe ich ständig Problem. Durchfall mal breiig, mal mit Schleim und einwenig Blut, mal viel Stuhl wie Fettstuhl, Oberbauchbeschwerden links wie Muskelkater und seitlich runter, Rückenschmerzen aber ich habe auch eine schiefe Hüfte Beinunterschied um die 7 cm weiß nicht ob das damit zusammen hängen kann. Nach den Spiegelungen immer alles weg. Habe schon 4 Magenspiegelungen die letzte im April 2010 und 3 Darmspiegelungen die letzte im Oktober 2009. Der Gastroenterologe findet nix. Er sagt nur Reizdarm und Reizmagen. Das einzige was festgestellt wurde ist eine Laktoseintoleranz. Das komische ist das die Beschwerden in Schüben kommen und über Wochen dauern, vorallem im Frühjahr um die Osterzeit und im Herbst/ Winter. Im Sommer ist alles viel besser. Ich habe mir sagen lassen das es keinen Reizdarm oder Reizmagen gibt und es muss eine Ursache geben aber wieso sagen dann die Ärzte Diagnose Reizdarm oder Reizmagen. Habe letztes Jahr Ende März ein Blut Check up gemacht. Bauchspeicheldrüse in Ordnung. Leber in Ordnung alle Werte waren normal. Ich habe aber Angst das es die Bauchspeicheldrüse ist weil ich das mal gehört habe, im März dieses Jahres nochmal Check up, Blut okay und Ultraschall machen lassen beim Hausarzt. Er sagte gesamter Bauch in Ordnung nur das man an der Galle sieht das ich sehr viel Luft im Bauch habe. Habe auch Hämohorriden hinten 2 Grades mit Schmerzen und einen Afterriss.Was ich schon seit Jahren behandeln lasse.Mal wird es besser mal schlechter. Irgendwie kommt es mir vor ich Vertrage nichts mehr. Sorbit ist mir auch aufgefallen vertrage ich nicht. Habe vor kurzem die Vitamine Orthomol bekommen und nach 3 Tagen bekam ich Durchfall und Magenschmerzen. Nach Absetzen wieder besser. Dann habe ich die Regazym plus genommen nach ein paar Tagen kam es mir vor als würde alles schlechter werden. Was a bisserl hilft ist Flohsamen. Ich bin am verzweifeln, was sehr komisch ist im Jahr 2008 in Griechenland gewesen bei meinen Verwandten, keine Beschwerden, vertrage Milchprodukte täglich. Wie kann das sein? Bei mir ist auch ich bekomme dann auch Panikattacken weil ich angst habe das irgendwas ist aber das würden doch die Ärzte alle sehen. Was mir nur gesagt wurde ist das mein Urin sehr säuerlich ist und ich Basica nehmen soll. Bedeutet das ich bin Übersäuert? Habe nämlich in den letzten Jahren 15 Kilo zugenommen und kann machen was ich will ich nehme nichts ab. Ah nochwas war letztes Jahr im Mai beim Heilpraktiker nach Akupunktur ein halbes Jahr Ruhe und Besserung, zwar nicht ganz weg aber viel besser.

Mit freundlichen Grüßen
Christina Zerva
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau Zerva,

das klingt in der Tat sehr frustrierend. Es ist sehr gut nachzuvollziehen, dass dieser Zustand für Sie sehr belastend ist.
Kurz ein Wort zum Reizdarmsyndrom (was hier aber nicht weiter Thema sein soll): diese Erkrankung gibt es tatsächlich, sollte jedoch immer eine Ausschlußdiagnose sein.
Ihre Beschwerden können eine Reihe von Ursachen haben, weshalb ich Sie bitten würde, mir noch ein paar Informationen zu geben, zumal bei Ihnen ja bereits viel Diagnostik gelaufen ist:

Sind Stuhlproben untersucht worden auf Parasiten (Amöben, Shigellen, Yersinien etc)?
Ist bei Ihnen eine einheimische Sprue ausgeschlossen worden?
Wurden bei den Darmspiegelungen Hinweise auf eine entzündete Darmschleimhaut gefunden, und gibt es in Ihrer Familie chron. Darmerkrankungen?
Ist die Pankreaselastase im Stuhl untersucht worden?

Vielen Dank XXXXX XXXXX im Voraus!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bei mir in der Familie hatte meine Oma ihr Leben lang Sodbrennen ohne Grund und in jüngeren Jahren hat sie die ganze Zeit gesagt dass sie ein Gefühl hatte wie Feuer das durch ihren Bauch geht. Sie musste damals ein Jahr lang eine strenge Diät machen und danach durfte sie wieder normal essen. Ich kann mir erinnern das meine Oma ihr ganzes Leben lang sehr sehr langsam gegessen hat. Ansonsten gab es bei uns keine Darmkrankheiten. Meine Opa hat leider viel Getrunken und man musste ihm in jungen Jahren einen teil seines Magens entfernen. Aber danach war alles gut er hatte nur ständig diese Aufstossen und Völlegefühl.

Nein eine Pankreatiselastase wurde nicht getestet im Stuhl. Es wurden Bakterien getestet. Und die Lipas und Amylase im Blut. Alles normal.

Spure wurde auch nicht getestet. Jetzt bekomme ich Angst ist das Lebensgefährlich mit der Elastase oder dem Spuren? Die Darmschleimhaut war nicht entzündet alles in Ordnung. Nur bei den ersten zwei Magenspiegelungen hatte ich auf der rechten Seite an der Magenwand eine Schleimhautentzundung. Und da ist auch immer das komische Gefühl was ich habe und links unten im Unterbauch da wo das Sigma ist. Da wurde festgestellt dass das Sigma bei mir sehr ausgeprägt ist und die Nahrung nicht so gut durchkommt. Ich hatte auch bei der Darmspiegelung dort den Schmerz.

Ah und noch was wenn ich Reis und Nudeln esse ist alles ok, wenn ich viel Gemüse esse ist alles schlimmer und ich esse sehr gerne Gemüse und Salate.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es ist sehr positiv, dass bei Ihnen in der Familie keine chronische Darmerkrankung bekannt ist und Ihre Darmschleimhaut keine Entzündung aufweist!

Das betonte Sigma kann durchaus zu Passagestörungen mit Unwohlsein und Völlegefühl führen, erklärt aber Ihre Stuhlunregelmäßigkeiten nicht hinreichend.

Was die Sprue angeht, so sprechen Sie bitte einmal den Arzt an, der bei Ihnen die Magenspiegelungen durchgeführt hat, ob die dabei entnommenen Gewebeproben (aus dem Zwölffingerdarm) auf Sprue getestet worden sind. Dies wird manchmal leider vergessen. Aber vielleicht liegt bei Ihnen ja schon ein Testergebnis vor. Fragen Sie ihn daher einmal.

Zur Unterstützung der Darmflora können Sie zudem Mutaflor und Lactobacillus-haltige Lebensmittel zuführen.
Gemüse und Salate sind zwar grundsätzlich sehr gesund, sollten Sie aber erst einmal meiden, da diese die Gasentwicklung im Darm fördern und aufgrund der bisweilen vorhandenen Verunreinigung (auch wenn Sie den Salat gründlich waschen) eine Fehlbesiedlung des Darmes mit Keimen begünstigen können.

Da wir gerade bei Verunreinigung sind: bitte sprechen Sie Ihren Arzt auch noch einmal auf die erwähnten Parasiten (Amöben, Lamblien etc) an, da an diese häufig auch nicht gedacht wird und daher auch nicht getestet werden.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen schon einmal ein wenig weiter!

Gute Besserung!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dankeschön für ihr schnelle antwort und hilfe.

soll ich meinen Arzt auf die Elastate in der Bauchspeicheldrüse auch hinweisen und wäre das Gefährlich? Obwohl die Blutwerte vor einem Jahr normal waren.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Elastase sollte ruhig auch einmal mitgemacht werden (ist eine einfache Stuhluntersuchung und nicht gefährlich).
Die Blutwerte geben leider keinen Aufschluß über die Elastase.

Halten Sie mich gern auf dem Laufenden!

Gute Besserung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin