So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19960
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

guten tag, meine frau ist in der 6ten woche schwanger, heute

Kundenfrage

guten tag, meine frau ist in der 6ten woche schwanger, heute wären wir eingeladen zu den eltern und dazu noch die kleine tochter 3jährig. diese ist gegen Röteln geimpft worden 2mal, meine frau hat aber noch keine bestätigung ob sie antikörpfer besitzt. wie verhält es sich nun wegen kontakt mit dem kleinen kind?

VIelen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
R.Büchi
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Büchi,

bei Kindern wird bei einer solchen Impfung der Rötelnimpfstoff meist mit dem Mumps- und Masernimpfstoff kombiniert. Das Präparat enthält abgeschwächte Rötelnviren, die die Krankheit nicht auslösen können. Der Körper erkennt die Erreger und bildet Abwehrstoffe (Antikörper). Selbst wenn es zu einer Infektion mit den echten Viren gekomen wäre, fangen die Antikörper die Erreger ab, und die Krankheit kommt nicht zum Ausbruch. Von daher ist eine Gefahr der Ansteckung mit dieser Erkrankung durch die Kleine für Ihre Frau in keinem Fall gegeben, es besteht also kein Anlass zur Sorge und es spricht nichts gegen den Besuch.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Gutem Tag,

Vielen Dank für Ihre gute Antwort. Meine Frau muss aber grundsätzlich sehr vorsichtig sein in den nächsten Wochen (sie ist jetz in der 6+3 SSW) der Schwangerschaft, da eine Ansteckung durch ungeimpfte Kinder möglich wäre und grossen Schaden am ungeborenen Kind auslösen kann?

 

2te Frage:

Meine Frau hat einen Östrogenwert (Estradiol) von 730pmol/l. Sollte dieser nicht weitaus höher sein? Unser Arzt (Gynäkologie) meinte das sei soweit gut. Was halten Sie von der Aussage?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Büchi,

eine Ansteckung mit Röteln entsteht über sog. Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen), bedeutet also für Ihre Frau nur bei direktem Kontakt zu infizierten Kindern eine Gefahr, diesen sollte sie daher möglichst vermeiden.

Der Normwert des Östrogens in der Schwangerschaft ist recht gross und liegt im ersten Schwangerschaftsdrittel zwischen 300 und 7000, der von Ihnen genannte Wert ist also wirklich völlig in Ordnung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort und schöne Ostern..
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, auch Ihnen angenehme Feiertage.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin