So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19843
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage ist etwas kompliziert.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage ist etwas kompliziert. Und ich weiss auch, dass man mir keine defintive Antwort geben kann. Aber vielleicht eine wahrscheinliche Tendenz – schon darüber wäre ich dankbar.

Seit Dezember 2009 habe ich versucht, schwanger zu werden. Seit Januar 2010 benutze ich daher einen Persona Computer.
Von Dezember 2009 bis Dezember 2010 hatte ich einen sehr regelmäßigen Zyklus. 28 Tage mit Ei-sprung am Tag 17. Die 2. Zyklushälfte ist mit 11 Tagen bei mir zu kurz.

Im Dezember 2010 waren es dann plötzlich einmalig 31 Tage, Eisprung am Tag 17.

Seit Januar hat sich mein Zyklus verkürzt, 26 Tage, Eisprung Tag 15.

Schon vor dem Persona PC habe ich meinen ES immer „gemerkt“, wurde in meiner Annahme durch den Computer aber bestätigt.

Nun meine Frage.

Meine letzte Regel hatte ich am 12.02.2011, Beginn (Sa).

Am 4. Tag meiner Regel ( Di 15.02.11) hatte ich ungeschützt Sex – nicht mit meinem Partner.
Meine Blutung war an diesem Tag schon etwas schwächer – nach dem GV wurde sie aber wieder erheblich stärker.

( Ich habe tatsächlich in einem Forum die Antwort eines Arztes gelesen, dass eine starke Blutung Spermien wieder „ausschwemmt?“.)

Am Tag 15. (26.02), also an meinem üblichen Eisprung Tag, hat Persona in der Früh keinen Test verlangt. Trotzdem habe ich die Teststäbchen benutzt. Es waren – im Gegensatz zu Freitag – seit dicke Streifen zu erkennnen ( was ja den LH Anstieg angibt), am Sonntag war der zweite Strich dann schon etwas schwächer. Am Montag ganz verschwunden.

Am Sa hatte ich 2 x Sex mit meinem Partner, am Sonntag früh einmal.

Was komisch ist, dass ich den ES immer stark merke. Dieses mal glaube ich mich nur an ein leichtes Ziehen an diesem besagten Sa ( Abend ) zu erinnern. Links – und lt. meiner Ärztin war auch der linke Eierstock für die Scheangerschaft „verantwortlich“.

Nun bin ich schwanger und extrem verzweifelt, dass es eventuell nicht von meinem Partner sein könn-te.

Am Anfang war ich mir sehr sicher, dass es nicht anders sein kann. Aber beim Ultraschall in der letz-ten Woche (2. Ultraschall) hieß es plötzlich, dass der Wurm rechnerisch 5 Tage weiter ist. Das würde einen ES am Tag 10. bedeuten – und der andere wäre im Spiel.

Was mich aber verwirrt ist, dass am passenden Tag deutlich die Balken auf dem Persona Stäbchen zu sehen waren.
Und 11 Tage Lebensdauer der Spermien „des anderen“ ist ja nun auch eher unwahrscheinlich.

Was ist mit zwei Eisprüngen? Aber die können doch eher nicht beide „links“ stattgefunden haben und liegen doch wohl auch näher beieinander?

Über Ihre Meinung wäre ich dankbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

von einem zweiten Eisprung mit einem solchen, zeitlichen Abstand ist wirklich nicht auszugehen. Selbst wenn man unterstellt, dass dieser schon am 10. Zyklustag stattgefunden hätte, wäre keine Schwangerschaft durch GV am 4. Zyklustag zustande gekommen, da Spermien keinesfalls länger als 5 Tage überleben können. Ihrer Schilderung nach gehe ich daher doch recht sicher von Ihrem Partner als Vater aus.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

erstmal schon mal vielen lieben Dank.

Nur ein paar kleine Fragen habe ich noch.

Im Internet findet man oft den Hinweis, dass Spermien unter optimalen Bedingungen ( fruchtbare Zeit) bis zu 7 Tage leben. Sind das nur Theoriewerte?

Und wie verhält sich das sowieso während der Blutung? ( das sind ja eher nicht die optimalen Bedingungen).

Und wie kann es sein, dass das Ultraschall so einen abweichenden Wert angibt? 5 Tage sind ja eine Menge. ( ich überlege, mir eine 2. Meinung einzuholen).

Und noch eins..(und dann hab ich alles geklärt..(-;)...dass das Persona Stäbchen um normalen Zeitpunkt einen LH Anstieg anzeigt...der Es aber längst war..das kann eigentlich auch nicht sein, oder?

 

Rechnerisch gehe ich auch eher davon aus, dass wirklich mein Partner der Vater ist. Aber es ist natürlich eine heikle Geschichte. Und da ich mir ja ein Baby gewünscht habe, ist es aktuell etwas schwer - denn so kann ich die Schwangerschaft nicht wirklich genießen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

nachweislich sind Spermien auch unter besten Konditionen wirklich maximal 5 Tage überlebensfähig, die Blutung spielt dabei aber kaum eine Rolle.
Die Messwerte beim Ultraschall orientieren sich am statistischen Durchschnitt, eine Abweichung von plus/minus einer Woche hat daher auch keine grosse Aussagekraft.
Der LH-Spiegel kann zwar auch nach schon erfolgtem Eisprung etwas erhöht sein, in Ihrem Fall ist aber sicher nicht von einer Ovulation schon zu so frühem Zeitpunkt auszugehen.
Ihre Sorge ist durchaus nachvollziehbar, Sie können aber eine Schwangerschaft durch den GV am 4. Zyklustag doch sehr sicher ausschliessen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Herzlichen Dank Herr Dr. Scheufele,

nun bin ich etwas bruhigter. Smile

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin