So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Augenarzt, Arzt
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Hallo mein Sohn ist 6jahre alt (marc-Andre ) und hat jetzt

Kundenfrage

Hallo mein Sohn ist 6jahre alt (marc-Andre
) und hat jetzt das erste mal seit zweitagen meiner meinung nach die ersten anzeichen einer allergie weiss nur nicht welche also er hat ne triefende nase ständig am nießen und juckreiz in den augen und leicht rot gefärbt sind sie auch was ist das??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

es ist eine Allergie, zu dieser Zeit sind es hauptsächlich die Bäume.
Als Erstmaßnahme würde ich homöopathische Mittel einsetzen, vermutlich Euphrasia und/oder Allium Cepa. Nacheinander einsetzen erst schauen, ob Sie mit Euphrasia klarkommen. ( Potenz D6, alle 20 Min. 3 Kügelchen im Munde zergehen lassen, bis Besserung, dann auf 3x5 am Tag vor den Mahlzeiten zurückgehen.)
Ein bewährtes Komplexmittel ist Luffeel comp Nasenspray, das von der Zusammensetzung her eines der besten dieser Art ist.
Sie müssen ein wenig experimentieren, vielleicht ist für Ihren Kleinen auch Galphimia glauca -enthalten im Heuschnupfenmittel von DHU vorteilhafter.
Es lohnt sich auf alle Fälle diesen Weg zuerst zu beschreiten. Am besten wäre die Beratung durch einen in Homöopathie qualifizierten Kinderarzt vor Ort, denn er kann sich ein pers. Bild machen und auch bei anderen Krankheiten meist auf für das Kind unschädliche Weise helfen.

Alles Gute und viel Erfolg mit dem Vorschlag!
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, ich bin Facharzt für Augenheilkunde und Privatdozent an einer deutschen Hochschule. Gerne beantworte ich auch Ihre Frage:

Die Kollegin Teubner hat sicher mit homöopathischer Therapie viel Erfahrung.
Ich schlage aber vor, dass Ihr Kind vor dem Beginn einer Behandlugn auf jeden Fall auch einmal bei einem Augenarzt vorgestellt wird. Neben einer einfachen Allergie gibt es durchaus auch Bindehautentzündungen die zumindest kurzfristig eine schulmedizinische Behandlung erfordern (z.B. Konjunktivitis vernalis), um eine Sehverschlechterung oder Augenschäden zu vermeiden.

Auch muss unbedingt ein Fremdkörper in der Bindehaut ausgeschlossen werden.

Ich schlage vor, dass Sie baldmöglich zum Augenarzt gehen, zumal die Beschwerden plötzlich vor 2 Tagen begonnen haben.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. Beutelspacher