So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich habe gestern einen Gleichgewicht Test beim HNO gehabt,

Kundenfrage

Ich habe gestern einen Gleichgewicht Test beim HNO gehabt, es kam raus, dass ich eine
Gleichgewichtsstörung (20%) im rechten Innenohr habe. Habe Betahistin bekommen. Ab wann kann ich mit einer Besserung rechnen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Hier wäre wichtig zu wissen, wie alt Sie sind und ob eine akute Schädigung des Innenohrs (eher durch eine Entzündung oder Knalltrauma) oder aber eher ein schleichend beginnende Symptomatik vorliegt.

Wie ihnen möglicherweise der HNO-Arzt erklärt hat, sind Veränderungen im Innenohr selber nur schwer therapeutisch direkt zu beeinflussen. Das Gleichgewichtsorgan ist eben nicht direkt Medikamenten zugänglich. Man kann schon versuchen, hier eine Beeinflussung der Innenohrfunktion zu erzielen, wobei man da längere Zeiträume von mehrere Wochen bis zu 3-4 Monaten einrechnet.

Daneben versucht man zentral im Gehirn mit Medikamenten die Verarbeitung der Signale aus dem Innenohr zu verbessern bzw. das Schwindelsignal zu reduzieren (z.B. mit Medikamenten wie Sulpirid).

Letztlich ist es aber so, dass das Gehirn ein lernendes System ist und die Fehlinformationen aus dem Ohr durchaus wieder so integrieren kann, dass man keinen Schwindel empfindet. Das kann durch eine Krankengymnastik mit einem Schwerpunkt auf "Schwindeltraining" unterstützt werden.

Gute Besserung !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Arzt hatte mir gesagt, dass es mit den Tabletten wieder perfekt weggehen würde?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann muss es ein guter Arzt sein, der ihnen viel Hoffnung machen kann. Ehrlich gesagt, bin ich nicht immer ganz so optimistisch. Aber ich drücke ihnen auch ganz fest die Daumen, dass der Kollege recht behält. Immerhin hat er sie ja untersucht und aus dem Untersuchungsbefund die individuell für sie passende Behandlung und Prognose erstellt. Warum sollte es dann nicht für sie schwindelfrei ausgehen können !

Das wird sicher erfolgreich werden, sie werden halt nur ein wenig Geduld mitbringen müssen...
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist eine Gleichgewichtsstörung von 20% viel?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, es kommt aber immer auf die subjektive Beeintraechtigung an!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was heisst das?
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

ich gehe davon aus, daß Sie neben den Gleichgewichtsbeschwerden keine weiteren Innenohr-Symptome wie Hörminderung und Ohrgeräusch haben (andernfalls sagen Sie bitte Bescheid).
Vermutlich wurden im Rahmen der Gleichgewichtsuntersuchung Ihre Gehörgänge mit Luft oder Wasser gespült. Anschließend zählt man die dabei auftretenden Augenbewegungen (Nystagmen); ein Seitenunterschied von 20% stellt hierbei den Grenzwert dar, ab dem man eine Unterfunktion eines Gleichgewichtsorgans diagnostiziert. Insofern sind 20% glücklicherweise nicht viel und das betroffene Gleichgewichtsorgan ist zu einem Großteil noch aktivierbar.
Je zügiger nach dem Auftreten von Gleichgewichtsbeschwerden die Behandlung begonnen wird, umso schneller und vollständiger ist der Heilungsverlauf. Hinsichtlich der Prognose dürfen Sie in der Tat optimistisch sein, denn selbst wenn eine permanente Funktionseinschränkung verbleiben sollte, kann Ihr Gehirn dies innerhalb weniger Wochen ausgleichen (und zwar umso schneller, je mehr Sie Ihren Gleichgewichtssinn beanspruchen - hier ist also zielgerichtetes Training wichtig).
Nur eine ständig schwankende Funktion des Gleichgewichtsorgans oder ein kompletter Ausfall beider Seiten würde in dauerhaften Beschwerden resultieren.

Seien Sie also guten Mutes!

Gute Besserung weiterhin, und für Rückfragen können Sie mich gern jederzeit kontaktieren!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Die Prüfung wurde mit Wasser vorgenommen. Die Diagnose war vor 14 Tagen und ausser dem Schwindel sind

noch Ohrgeräusche vorhanden. In den ersten Tagen des Schwindels war ziemlich

heftige Übelkeit vorhanden, so dass ich in den ersten Tagen einiges an Gewicht

verloren habe, aber seit letzter Woche geht es schon besser. Ich habe Bethahistin

bekommen. Der Auslöser war vermutlich vermehrter Stress. Im Oktober ist mein

Vater verstorben und in den ersten Monaten des neuen Jahres habe ich als Bilanzbuchhalter aufgrund es Jahresabschlusses immer sehr viel Stress im Job.

 

Wie lange dauert in der Regel so eine Regeneration?

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank XXXXX XXXXX Rückmeldung!

Die Ohrspülung mit Wasser ist die aussagekräftigste Methode, um die Gleichgewichtsfunktion zu beurteilen.
Ein gleichzeitiges Auftreten von Ohrgeräuschen bei einem Gleichgewichtsausfall ist durch den Streß durchaus sehr gut erklärbar.

Prinzipiell könnten Sie differentialdiagnostisch auch noch an einem sog. monosymptomatischen Morbus Menière erkrankt sein. Dies kann man allerdings nur in der akuten Phase durch eine Elektrocochleographie (Messung von elektrischen Strömen im Innenohr) feststellen.

Ihre derzeitige Behandlung mit dem Betahistin ist aber in beiden Fällen die richtige Therapie.

Wie lange (also wie viele Tage oder Wochen) Ihre Regeneration benötigt, läßt sich aufgrund der Verschiedenartigkeit der einzelnen Heilungsverläufe nicht genau sagen. Aber wie oben bereits erwähnt, ist bei einem Ausfall von 20% die Regenerationsfähigkeit des betroffenen Gleichgewichtsorgans sehr hoch. Ein mögliche Hausnummer zur Orientierung hinsichtlich der Heilungsdauer wäre ein Zeitraum von wenigen Wochen.
Um den Heilungsprozeß zu unterstützen und zu beschleunigen, wäre es wichtig, den privaten und beruflichen Streßlevel zu reduzieren (sofern möglich). Auch wenn Sie das Arbeitsaufkommen vielleicht nicht minimieren können, so ist es dennoch möglich, Entspannungstrainings (autogenes Training, Tiefenentspannung, Yoga) zu nutzen, um auf diesem Wege dem Streß entgegenzuwirken.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter!

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und ein schnelles Erreichen der Beschwerdefreiheit!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Inwiefern wirkt das Bethahistin? Sie sprachen von gezieltem Training, was kann ich da tun? Ich merke im Moment auch, sobald der kleinste Stress aufkommt, spielt mein Körper ziemlich verrückt, vermehrter Schwindel, weiche Knie, flaues Gefühl, beschleunigter Puls. Ich bin jetzt allerdings auch zwei Wochen krank geschrieben gewesen, da ist der Körper auf Ruhe eingestellt gewesen.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die beiden hauptsächlichen Wirkungen des Betahistins sind zum einen eine Erregungshemmung der Gleichgewichtsnervenkerne, zum anderen eine Förderung der Innenohrdurchblutung, was in Kombination zu einer Linderung und Verbesserung der Krankheitssymptome führt.
Hinsichtlich des gezielten Trainings erhalten Sie von Ihren HNO eine Broschüre mit entsprechenden Übungen, die Sie zuhause selbst durchführen können (ich denke, davon haben Sie mehr Nutzen, als wenn ich Ihnen hier ein paar Übungen erkläre).

Da Sie den Streß ansprachen: hier scheint ein erheblicher Triggerfaktor zu liegen, weswegen ich Ihnen nochmals die oben erwähnten Entspannungstechniken empfehlen würde (Yoga, autogenes Training, progressive Muskelrelaxation etc), um hier ein wenig mehr Ruhe in den stressigen Alltag hineinzubringen.
Ggf. kann Ihnen auch eine psychosomatische Burnout-Therapieeinheit helfen, mit den Symptomen der Überlastung besser fertig zu werden.

Das heißt also, Sie sollten mehrgleisig fahren, um die Beschwerden in den Griff zu bekommen: einerseits die medikamentöse und konsequente Trainingstherapie, andererseits die seelische Entspannung und Stabilisierung.

Gute Besserung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin