So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Seit ca. 27 Jahren bin ich dem Alkohol sehr zugetan. Ich habe

Kundenfrage

Seit ca. 27 Jahren bin ich dem Alkohol sehr zugetan. Ich habe in dieser Zeit einmal f?r 5 Jahre und einmal f?r 2 Jahre damit aufgeh?rt, weil ich mein Problem erkannt hatte. Leider hatte ich wieder angefangen. Nun kommen aktuelle Probleme hinzu.
Ich bin Selbstst?ndig, habe auf anraten meiner Vermieterin ein Job als Hausmeister angenommen, Renovierungen verschiedener Objekte waren inbegriffen.
Hinzu kam den ein Gro?auftrag f?r die Komplettrenovierung zweier H?user. Alles lief gut. Dummerweise war der sogenannte Architekt ein sehr guter Freund der Vermieterin.
Er hat mich um ca. 10.000 ? geprellt. Die mir den Absturz vorprogrammierten und wahrscheinlich mir auch irgendwann die Wohnung kosten. Weitere kleine Auftr?ge w?rden ja wieder in Aussicht stehen, aber mittlerweile sind meine Schulden auf 25.000 ? angestiegen.
Ich kann nicht mehr! Mir fehlt die Kraft.
Durch diese Situation leide ich in extremem Fall an Depressionen. Diese wirken sich nat?rlich auf mein Umfeld aus, Freunde verschwinden, ich schlie?e mich ein und mag keinen mehr sehen, geh nicht mehr an das Telefon (was ich mittlerweile abgestellt habe).
Gesundheitlich geht es Mire absolut mie?. Mein K?rper ist von Alkohol vers?ucht. Entzugserscheinungen ohne Ende. Ich habe keine M?glichkeit meine anstehenden Sachen zu erledigen. Ohne Alkohol bin ich nur dabei mich zu ?bergeben, ich bin so schlapp und m?de, zittere am ganzen K?rper. Fr?her fiel es mir nach einer gewissen Zeit sehr leicht wider aufzuh?ren. Aber Situation und Krankheit machen das nicht so leicht.
Ich wei? ich brauche Hilfe, nur wie?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Begeben Sie sich in eine Klinik für den Entzug. Ihr Hausarzt wird wissen, in welcher Klinik das möglich ist, sonst können Sie beim roten Kreuz nachfragen.
Der Entzug dauert höchstens 14 Tage, dann können Sie sich wieder um Ihre Angelegenheiten kümmern. Wenden Sie sich an das Landratsamt und dort an den Schuldenberater.
Teilen Sie dem Vermieter mit, dass Sie sich an den Schuldnerberater gewendet haben. Das führt in der Regel dazu, dass ein "Stimmungswechsel" eintritt.
Übernehmen Sie Aufgaben, die Sie erledigen können und leisten Sie Teilzahlungen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, es sei denn, der Schuldnerberater sagt etwas anderes.
Führen Sie genau Buch über Einnahmen und Ausgaben.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin