So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19976
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich, 47 Jahre bin in den Wechseljahren und habe seit dem Angst

Kundenfrage

ich, 47 Jahre bin in den Wechseljahren und habe seit dem Angst und Panikattacken, meine Frage: werden diese durch die Wechseljahre ausgelöst? und was kann ich dagegen tun? es beeinträchtigt meinen Alltag schon sehr!!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein Zusammenhang des Problems mit den Wechseljahren ist durchaus möglich, wenn dabei ein deutlicher Hormonmangel besteht. Von daher würde ich Ihnen raten, dies durch Bestimmung der Blutwerte abklären zu lassen. Wird dies bestätigt, wäre ein Ausgleich des Defizits durch ein entsprechendes Hormonpräparat zu empfehlen, das der Frauenarzt verschreibt. Dadurch sollte dann schnell eine Besserung eintreten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

eine Hormonbehandlung wollte ich auf keinen Fall, gibt es nicht eine Alternative?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Alternative wäre dann ein pflanzliches Medikament, auf dieser Basis habe ich dabei die besten Erfahrungen mit einem Cimicifuga-Präparat gemacht, z.B. Klimaktoplant. Allerdings kann es dabei einige Wochen dauern, bis die volle Wirkung eintritt und der Erfolg ist nicht unbedingt so gesichert wie bei der hormonellen Variante.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin