So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

guten tag.meine tochter ist 9 jahre.vor 4 wochen bekam sie

Kundenfrage

guten tag.meine tochter ist 9 jahre.vor 4 wochen bekam sie es mit dem magen.durch grünkohl.es wurde festgestellt magenschleimhautentzündung.sie bekam das medikament,iberogast....sie hat aber immer noch zwischendurch bauchschmerzen,sowie ein druckgefühl zwischen bauch und brust,sowie sodbrennen..waren ärzte und kh...hat keine anderen medikamente bekommen..habe auch ärztin gefragt ob es auch am herzen liegen kann..sie sagte durch ab hören würde man fest stellen ob sie es am herzen hat...stimmt das???habe angst das es was mit dem herzen ist.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Ich denke, da können Sie wirklich ganz unbesorgt sein : Bei so kleinen Schätzchen wie ihrer 9 jährigen Tochter kann ein Arzt bzw. Kinderarzt beim Abhorchen des Herzen (Auskultation) sehr genau feststellen, ob da alles in Ordnung ist. Man kann die Herzaktion und Herzgeräusche sehr genau hören und beurteilen.

Zudem sind Druckgefühl ÜBER dem Herzen bzw. Brustbein nun ganz und gar nicht typische Beschwerden für das Herz (auch wenn man das laienhaft annimmt). Neben einer Magenschleimhautverstimmung bzw. Aufstossen von saurem Mageninhalt muss man bei Kindern eher auch an eine Anspannung der Atemhilfsmuskulatur denken. Gerade sensible Kinder atmen dann flacher und schneller (sog. Brustatmung), statt tief in den Bauch. Dadurch werden dann entsprechende Druckgefühle und auch mal ausstrahlende Schmerzen in die Brust , am Hinterkopf bzw. Rücken erklärbar. Das ist nicht weiter schlimm, sollte aber durch Atemtherapie bzw. Sport ggf. ausgeglichen werden.

So besteht aber sicher kein Anlass für Sorge !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank für ihre antwort....heute morgen machte mir ne bekannte noch angst,das sie vielleicht eine herzmuskelentzündung hätte...ich mache mir sorgen um mein kind...gibs den da kein anderes medikament???oder wie kann ich mein kind helfen???möchte doch nur,das es meine süssen schnell besser geht...
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe selber zwei Kinder in diesem Alter (5 und 8). Die sind derzeit auch dauernd krank mit Magen-Darm-Infekten, die gemein sind. Es besteht da wirklich kein Grund zur Sorge. Neben Iberogast kann man versuchen mit Kümmeltropfen oder MCP-Tropfen (Paspertin) etwas gegen die Übelekeit zu machen. In hartnäckigen Fällen auch mit einem Zäpfchen Vomex für Kinder. Das macht aber eher müde.

Eine Herzmuskelentzündung macht sich so nicht bemerkbar, da brauchen sie keine Sorge zu haben. Zudem wurde das Kind ja ärztich vorgestellt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank.es tut mir leid das ich so viele fragen stelle...aber wie lange hällt so eine geschichte an???? es geht jetz in die 5 woche rein...ist zwar ne leichte besserung aber trotzdem noch da
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider ist das schwer vorher zu sagen. Bei unseren Kindern hat es auch mehrere Wochen angehalten. So 6 bis 7 Wochen hat es gedauert. Bei den Kindern sind immer wieder erneute Infekte in der Schule auffälig. Das ist aber (leider) völlig normal.