So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Hallo, bin 54 und habe seit Sept Schmerzen in BWS u. Beckenknochen

Kundenfrage

Hallo, bin 54 und habe seit Sept Schmerzen in BWS u. Beckenknochen ziehend u. brennend + abundzu in Leisten ebenfalls ziehende Schmerzen. Donnerstag MRT mit KM (Vor 2 Jahren LWS-Problemen "degeberatuveb Veränderungen.
..Jetzt Auffällige inhomogene Darstellung des Knochenmarks in der T1-Wichtung, nach i.v. KM-gabe ebenfalls inhomogenes KM-Enhancement in d. ossären Strukturen der WS bzw. der Beckenknochen ? nächste Tag Labor mit Diff.-BB + Elektrophorese + BKS= alles OK ! Rheumatologin Ratlos, Hausarzt ebenso. Soll in 3 Mon. erneut RMT + Knochenmarkpunktion stattfinden. Warum solange warten, habe fürchterlich Angst vor bösartige Erkrankungen und ungewissenheit noch schlimmer als alles anderes.was könnte es sein?
mfG E-Mail:[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Man hat die Zeit weil man die aktuen Ursachen ausgeschlossen hat.
Somit hat manein Zeitfenster um der Sache in Ruhe und gewissenhaft auf den Grund zu gehen.

#Wurde denn ein MRT der BWS und LWS gemacht?
Bitte aufpassen --- dort wo sie BWS MRT schreiben kommt danach L4/5 ...das ist die Lendenwirbelsäule...der Befund müste z.b. T6 oder BWK8 beschreiben.
Bitte ntowrten sie noch darauf.



Zum jetztigen Zeitpunkt deutet es darauf hin das die Schmerzen von der Wirbelsäule generiert werden.
Doc4You und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Entschuldigung Fehler v. mir nicht BWS sondern LWS-MRT gemeint v. 2009: chronische Osteochondrose C5/6 u. C6/7 mit Zeichen einer Aktivierung linksseitig i. Segment C6/7 // Uncovertebralgelenksfortsatzarthrose kommt es zu bds. hochgradigen neuroforaminalen Stenosen im Segment C5/6, zusätzl. auch im Segment c6/7 // Kein Bandscheibenvorfall /// LWS-CT auch 2009-DIAGNOSE: Zirkumferenzielle Bandscheibenprotusion L4/5 linksbetont // Mittelgradige Spinalkanalenge L4/5 - Wieso ist b. jetztige MRT nicht die Rede v. Bandscheibenprotusion v. allein geht´s doch nicht weg-diese Flecken auf Knochenmark machen mir Sorgen, höre und lese nur bösartige Sachen verbunden mit Knochenmark oder ? ungewissenheit ist schlimmer als eine negative Antwort

mfG

Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Flecken auf im Knochenmark müssen keinen Krankheitsgehalt haben...
Die beschriebenen Veränderungen der Hakls und Lendenwirbelsäule sind nicht sehr schlimm.

Wichtig wäre ergänzend noch ein MRT der Brustwirbelsäule und das ganze abzuschliessen. Denn die Schmerzen ie sie bechreiben können auch von einem Bandscheibenvorfall oder einer Stenose der Brustwirbelsäule ausgelöst werden
Eine Knochenmarksbiopsie ist sicherlich keine schlechte Idee.

Bitte nicht erneut Akzeptieren, da sie bereits akzeptiert haben und nicht mehrfach bezahlen sollten.

Ich wünsche Ihnen alles gute und Geduld